Archiv: Artikel kann veraltete Informationen enthalten

Verlierer des Tages

Rechenschwäche bei BILD-Chef Kai Diekmann (46) und Bundesamt für Lebensmittelsicherheit (8): Das Bundesamt denkt, dass mehrfach belastete Johannisbeeren völlig unbedenklich seien solange die einzelnen Pestizide unterhalb des gesetzlichen Grenzwertes bleiben. BILD stößt übereifrig ins gleiche Horn und wiehert mit dem Amtsschimmel um die Wette. Greenpeace meint: Nachsitzen! Wer "nur" 0,5 Promille Wein, 0,5 Promille Bier und 0,5 Promille Schnaps im Blut hat, darf trotzdem nicht mehr Autofahren.

  • /

Oder sehen Sie das etwa wie Bild?

Weiterführende Publikationen zum Thema

Mehr zum Thema

Schadensbegrenzung

Glyphosat ist in der EU weiterhin zugelassen – Minister Schmidt hat es verbockt. Nun muss es wenigstens ein nationales Verbot geben, fordern Aktivisten vor dem Reichstag.

Schlecht beraten

Das Bundesinstitut für Risikobewertung nennt das Pestizid Glyphosat „unbedenklich“ – und vertraut dabei der Einschätzung des Herstellers. Das berichten internationale Medien.

Mehr als Honig

Beim FC St. Pauli wird neuer „Ewaldbienenhonig“ produziert. Ein lustiges Wortspiel. Aber hinter dem Projekt steckt eine ernste Absicht.