Keine Patente auf Leben

Die Patentierung von Genen und Lebewesen wirft zentrale ethische Fragen auf. Und auch die ökonomischen und sozialen Folgen sind enorm.

Weiterlesen

Ich will helfen
  • /

Verbesserte medizinische Verfahren müssen wegen bestehender Patentrechte...

...vom Markt genommen werden. Forscher und Mediziner beklagen, dass ihre Arbeit behindert wird – zum Schaden der Patienten. Die Bekämpfung von Krankheiten wie Malaria, SARS, HIV und Krebs wird erschwert.

Früher haben Bauern einen Teil der Ernte für die Aussaat im nächsten Jahr genutzt. In den USA werden Landwirte zu hohen Geldstrafen verurteilt, weil sich in ihrem Saatgut patentierte Anteile nachweisen lassen. Patente verringern die Artenvielfalt, weil sie die normale Pflanzenzüchtung behindern. Langfristig führt dies zur Verteuerung und unter Umstäden sogar zur Verknappung von Nahrungsmitteln.

Die Gen-Konzerne missbrauchen das Patentrecht, um sich das Naturerbe anzueignen. Greenpeace warnt daher vor erheblichen Auswirkungen auf den Erhalt der biologischen Vielfalt. Die Welternährung insgesamt droht in Abhängigkeit einiger weniger Konzerne zu geraten. Ein Beispiel: Durch das Patent auf eine Weizenart kann der entsprechende Konzern auch die Rechte auf das daraus gewonnene Mehl und alle daraus hergestellten Lebensmittel beanspruchen!

Greenpeace meint: Nur technische Anwendungen sind patentierbar. Gene, Pflanzen und/oder Tiere können nicht erfunden - sie können nur entdeckt werden. Sie sind eine Erfindung der Natur. Deswegen fordern wir ein generelles Verbot der Patentierung von Genen, Lebewesen und Pflanzen.

JETZT BIN ICH DABEI!

Greenpeace klagt gegen Patente auf Leben, um die Interessen der Verbraucher/innen, Landwirte und Züchter zu schützen. Unterstützen Sie unseren Einsatz gegen Patente auf Gene, Lebewesen und Pflanzen mit Ihrer regelmäßigen Spende - am besten direkt online.

Online spenden - jetzt bin ich dabei!

  • 01Ihre Daten
  • 02Überprüfung der Daten
  • 03Vielen Dank

Vorteile als Förder-Mitglied

  • Spendenbescheinigung
    da steuerlich absetzbarer Förderbeitrag
  • Greenpeace Nachrichten
    4× im Jahr frei Haus.
  • Mitmach-Kampagnen
    zu brandaktuellen Themen
  • Scheckheft
    mit wertvollen Informationen
    und besonderen Angeboten
  • Jederzeit kündbare
    Mitgliedschaft

Spendenverwendung

Transparent, offen und ehrlich für die Umwelt

Als Unterzeichner der "Initiative Transparente Zivilgesellschaft" verpflichtet sich Greenpeace aktuell und transparent auf seiner Homepage zu veröffentlichen, was die Organisation tut, woher die Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer die Entscheidungsträger sind.

Mehr erfahren zu Transparenz und dieser Selbstverpflichtungserklärung  »

Als Mitglied im Deutschen Fundraising Verband und Träger des Ethik-Signets verpflichtet sich Greenpeace zur Einhaltung von Transparenz und Ethik beim Einwerben von Spenden.

Mehr erfahren zu Transparenz und diesem Ethik-Signet »

Als Mitglied im International Non-Governmental Organisation Accountability Charter verpflichtet sich Greenpeace zu hohen Standards von Transparenz, Rechenschaft und Effektivität für internationale NGOs. Ein jährlicher Rechenschaftsbericht gibt darüber Auskunft.

Mehr Infos zu Transparenz und dieser Charter »

Spendenkonto

IBAN
DE49 4306 0967 0000 0334 01

BIC/Swift-Code
GENODEM1GLS

GLS Gemeinschaftsbank eG

Bitte geben Sie - bei Überweisungen - Ihre vollständige Anschrift an, so dass wir Ihnen eine Spendenbescheinigung zusenden können.

Greenpeace e.V. ist als gemeinnützige Organisation befreit von der Körperschaftsteuer (Steuernummer 17/433/04892).