Archiv: Artikel kann veraltete Informationen enthalten

Öko-Joghurts haben mehr gesunde Omega-3-Fettsäuren

Das Futter der Milchkühe macht's! In Öko-Butter und Öko-Joghurt finden sich deutlich mehr der als gesundheitsfördernd geltenden Omega-3-Fettsäuren als in konventionell hergestellten Produkten. Das ergab eine Studie im Auftrage von Greenpeace. Viele Markenjoghurts können mit ihren Fettsäuregehalten nicht glänzen. Bei Butter schnitt eine angebliche Weidebutter von Campina (Mark Brandenburg) am schlechtesten ab.

  • /

Wer Ökomilchprodukte kauft, schützt nicht nur die Umwelt, sondern stärkt auch die eigene Gesundheit, sagt Martin Hofstetter, Landwirtschaftsexperte von Greenpeace. Bei Joghurt und Butter, die aus konventioneller Erzeugung stammen, gibt es gravierende Unterschiede. Sehr enttäuscht bin ich von den schlechten Werten vieler bekannter Joghurthersteller. Hier sollte dringend die Haltung und Fütterung der Milchkühe verbessert werden.

Der Gehalt von Omega-3-Fettsäuren in Joghurts, berücksicht ist auch die Produktionsweise: ö - ökologisch, k - konventionell
Marke/Molkerei Verkaufsbezeichnung Summe Omega-3 Fettsäuren g/100g Fett

Füllhorn (Rewe)/Andechser Molkerei

Öko-Joghurt mild

1,38 (ö)

Andechser Natur/Andechser Molkerei

Rahmjoghurt mild

1,38 (ö)

Prima Bio (Aldi)/Tirolmilch

Bio Fruchtjoghurt Erdbeere

1,31 (ö)

Berchtesgadener Land/Milchwerk Berchtesgadener Land

Joghurt

1,13 (k)

Söbbeke/ Molkerei Söbbeke

Joghurt Mild cremig gerührt

1,07 (ö)

Ehrmann/Ehrmann AG

Bi ghurt PUR

0,85 (k)

Breisgau Milch/Breisgaumilch GmbH

Joghurt mild

0,83 (k)

Weihenstephan/Molkerei Müller;Weihenstephan

Frischer Joghurt mild

0,76 (k)

Der große Bauer/J. G. Bauer GmbH

Der grosse Bauer Erdbeere

0,74 (k)

Milbona (Lidl)/Naabtaler Milchwerke

Joghurt Mild, Biogarde

0,68 (k)

Zott/Zott GmbH

Sahne Joghurt mild

0,64 (k)

Mibell (Edeka)/NO-WE-MO Milchfrischprodukte

Joghurt, mild

0,60 (k)

Müller/Molkerei Müller

Joghurt mit der Ecke, Knusper Original

0,60 (k)

Hansano/Hansa-Milch Mecklenburg-Holstein

Stichfester Hansano Bulgaria Joghurt

0,59 (k)

Landliebe/Campina AG

Landliebe Joghurt mild

0,59 (k)

Milfina (Aldi)/Campina AG

Joghurt, 3,5% Fett

0,59 (k)

LC1 (Nestlé)/Molkerei Müller

LC1 Pur

0,59 (k)

BiAC (Aldi)/Molkerei Müller

BiAC Für eine gesunde Ernährung. Probiotischer fettarmer Joghurt

0,58 (k)

Fruchtzwerge/Danone

Fruchtzwerge XXL

0,57 (k)

Actimel/Gervais Danone AG

Danone Actimel L Casei Defensiszum Löffeln

0,56 (k)

Onken/Onken GmbH

Bi ghurt stichfest

0,50 (k)

In diesem Sommer hatte Greenpeace bereits eine Studie der Universität Kassel veröffentlicht, in der Frischmilch verschiedener Molkereien untersucht worden war. Auch dort schnitt die Bio-Milch am besten ab.

Weitere zahlreiche Studien belegen, dass der Gehalt an Omega-3-Fettsäuren in der Milch hoch ist, wenn Kühe vorwiegend auf der Weide gehalten und mit Grünfutter ernährt werden. Bei Hochleistungsmilchkühen in der konventionellen Milchproduktion, die viel Kraftfutter erhalten und im Stall stehen, sinkt der Anteil ungesättigter und Omega-3-Fettsäuren deutlich ab.

Fettsäuregehalt verrät Campina: Weidebutter ohne Weide produziert

Campina hat angekündigt, sich für mehr Weidehaltung einzusetzen. Doch offenbar wird der Verbraucher nur getäuscht. Würde es sich wirklich um Weidebutter handeln, müssten die Werte bei der Campina Butter deutlich besser sein, kommentiert Hofstetter. Beispielsweise hat Kerrygold Butter aus Irland 50 Prozent mehr Omega-3 als Campina, Biobutter aus Deutschland und Dänemark sogar fast doppelt so viel. Das liegt allein an der besseren Fütterung der Kühe. Greenpeace prüft nun rechtliche Schritte gegen Campina.

Der Gehalt von Omega-3-Fettsäuren in Butterprodukten, berücksichtigt ist auch die Herstellungsart: ö - ökologisch, k - konventionell
Marke/Molkerei Verkaufsbezeichnung Summe Omega-3 Fettsäuren g/100g Fett

Bioness (Lidl)/Arla

Bio-Butter aus Süßrahm

1,09 (ö)

Bio Wertkost (Edeka)/Holstein e.G.

Bio-Butter - Sauerrahmbutter

1,08 (ö)

Berchtesgadener Land/Milchwerk Berchtesgadener Land Chiemgau e. G.

Bergbauern Butter

1,00 (k)

Kerrygold/IDB - Irish Dairy Bord Deutschland

Original Irische Butter

0,92 (k)

Weihenstephan/Staatliche Molkerei Weihenstephan

Frische Tafelbutter

0,88 (k)

Erlenhof (Rewe)/Nordmilch e.G.

Markenbutter Süßrahm Qualität die man schmeckt

0,72 (k)

Meggle/Meggle GmbH

Die Alpenbutter aus frischem Alpenrahm, wunderbar streichzart

0,68 (k)

Milbona (Lidl)/Molkerei Ammerland e. G.

Deutsche Markenbutter

0,68 (k)

Sachsenmilch (Müller)/Molkerei Müller GmbH & Co. - Sachsenmilch AG

Die Gute - Deutsche Markenbutter

0,62 (k)

Milsani (Aldi)/Meierei Barmstedt e. G.

Deutsche Markenbutter mildgesäuerte Butter

0,61 (k)

Mark Brandenburg Weidebutter/Campina , Milchwerk Prenzlau

Buttergold

0,59 (k)

Landliebe/Campina, Milchwerk Prenzlau

Landliebe Butter aus frischem Rahm streichzart

0,58 (k)

Die regelmäßige Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren über das Essen kann vielen Krankheiten vorbeugen. Sie scheint das Herzinfarkt- und Krebsrisiko positiv zu beeinflussen. Mit guten Milchprodukten kann rund die Hälfte des täglichen Bedarfs an Omega-3-Fettsäuren gedeckt werden.

Seefisch und Rapsöl enthalten ebenfalls große Mengen an Omega-3-Fettsäuren. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt daher ein bis zweimal pro Woche frischen Fisch zu verzehren. Angesichts der weltweiten Überfischung sollte nach Ansicht von Greenpeace jedoch der Fischverzehr nicht erhöht werden.

Weiterführende Publikationen zum Thema

Feeding the Problem

Greenpeace-Report zur Wirkung der Agrarpolitik in der Europäischen Union

Mehr zum Thema

Löchrige Lebensversicherung

Eine Million Arten sind vom Aussterben bedroht. Die Wissenschaft fordert ein radikales Umdenken. Was der Weltbiodiversitätsrat empfiehlt, erzählt Christoph Thies von Greenpeace.

Zum Wegkrabbeln

Keine Ausreden mehr: Wissenschaftler haben weltweit den Zustand der Arten bewertet, die Fakten sind bekannt. Christoph Thies von Greenpeace erzählt, was das bedeutet.

Keinen Mist machen

Wütend protestierten Bauern gegen eine strengere Düngeverordnung. Kommt sie jedoch nicht, drohen empfindliche Strafen. Worum es geht, erzählt Martin Hofstetter von Greenpeace.