Archiv: Artikel kann veraltete Informationen enthalten

Nahrungsindustrie will Kritik nicht hören

(Update) - Auf einer abendlichen Cocktailparty des World Food Business Summit in Rom haben am Mittwoch zwei Greenpeacer gegen Gentechnik in der Nahrungsherstellung protestiert. In Schlips und Kragen mischten sie sich unter die Führungsmitglieder der größten internationalen Lebensmittelhersteller und -händler. In einem Aktenkoffer hatten die Greenpeacer eine Lautsprecheranlage und einen CD-Player eingeschmuggelt. Auf der CD: Kritische Aussagen von Verbrauchern in allen europäischen Sprachen zur Gentechnik in der Nahrung.

Nachdem sich die Aktivistin und der Aktivist an einen Pfosten gekettet hatten, spielten sie die CD ab. Sofort waren sie von zehn Sicherheitskräften umringt, die alles versuchten, um die Beschallung der Gäste abzustellen. Die Greenpeacer kamen in Polizeigewahrsam. Erst gegen 1.30 Uhr in der Nacht waren sie wieder auf freiem Fuß.

Wir haben mit allen Mitteln versucht, mit den Leuten ins Gespräch zu kommen und unser Anliegen zu vermitteln, erklärte Alexander Hissting, Gentechnikexperte bei Greenpeace. Aber die offiziellen Vertreter der Lebensmittelindustrie haben sich geweigert, mit uns zu reden. Der Versuch, der Konferenzleitung ein Papier mit dem Protest zu überreichen, war ebenfalls abgelehnt worden. Der Gipfel endet am Freitag.

Lesen Sie hier was am Vormittag in Rom passierte.

Weiterführende Publikationen zum Thema

Mehr zum Thema

Gentechnik beim Namen nennen

Die „Genschere“ Crispr ist Gentechnik, entschied heute der Europäische Gerichtshof. Daraus entstehende Produkte sind damit kennzeichnungspflichtig. Gut für Umwelt und Verbraucher!

Na dann Mahlzeit!

CETA tritt vorläufig in Kraft – und in Kanada kommt genveränderter Lachs auf den Markt. Der könnte durch das Handelsabkommen in Europa landen, so Greenpeace-Analysen.

Bleib sauber

Raps-Saatgut ist frei von Gentechnik. Die anstehende Fusion von Bayer und Monsanto sowie eine neue Generation an Pflanzen bedrängen jedoch die gentechnikfreie Landwirtschaft.