Archiv: Artikel kann veraltete Informationen enthalten

Bauern setzen ein Zeichen gegen Gentechnik

In Mecklenburg-Vorpommern haben sich 15 Landwirte gegen Gentechnik auf dem Acker zusammengeschlossen. Die elf konventionellen und vier Biobauern haben sich verpflichtet, ihre Anbauflächen von Gen-Saat freizuhalten. Ihre Vereinbarung tritt am 1. Dezember in Kraft und soll zunächst für ein Jahr gelten. Die Gentechnik-freie Zone umfasst eine zusammenhängende Fläche von insgesamt fast 10.000 Hektar.

Die Vereinbarung ist Signal und Appell zugleich. Sie soll andere Landwirte ermutigen und die Bundesregierung an ihre Pflicht erinnern. Ein klares Regelwerk zur Gentechnik ist in Deutschland überfällig. Hat sich die Gentechnik erst einmal auf den Äckern breit gemacht, wird der Schaden kaum noch wieder gutzumachen sein.

Gefordert sind Schutzmaßnahmen für die herkömmliche und die biologische Landwirtschaft sowie klare Haftungsregelungen für den Fall ungewollter Kontaminierungen. Das Saatgut muss von gentechnischen Verunreinigungen frei bleiben. Nur so kann die Wahlfreiheit von Verbrauchern und Bauern gewährleistet werden.

Alexander Hissting, Landwirtschaftsexperte bei Greenpeace, begrüßt die Initiative der 15 Bauern.Wir hoffen, dass andere Landwirte, Gemeinden und Regionen diesem Beispiel folgen, sagt er. Die Gen-Industrie sollte die vielzähligen Signale endlich wahrnehmen. Verbraucher und Landwirte wollen die Gentechnik weder auf den Feldern noch im Essen. (sit)

Weiterführende Publikationen zum Thema

Mehr zum Thema

Gentechnik beim Namen nennen

Die „Genschere“ Crispr ist Gentechnik, entschied heute der Europäische Gerichtshof. Daraus entstehende Produkte sind damit kennzeichnungspflichtig. Gut für Umwelt und Verbraucher!

Na dann Mahlzeit!

CETA tritt vorläufig in Kraft – und in Kanada kommt genveränderter Lachs auf den Markt. Der könnte durch das Handelsabkommen in Europa landen, so Greenpeace-Analysen.

Bleib sauber

Raps-Saatgut ist frei von Gentechnik. Die anstehende Fusion von Bayer und Monsanto sowie eine neue Generation an Pflanzen bedrängen jedoch die gentechnikfreie Landwirtschaft.