Archiv: Artikel kann veraltete Informationen enthalten

Verkehrsausschuss und Umweltausschuss: Votum gegen Tempolimit

Abgeordnete von CDU/CSU und SPD haben sich am Mittwoch im Verkehrsausschuss und im Umweltausschuss gegen ein Tempolimit auf Autobahnen ausgesprochen. Ein Kommentar von unserem Verkehrsexperten Wolfgang Lohbeck.

  • /

Die erneute Ablehnung eines Tempolimits auf Autobahnen auch durch SPD-Abgeordnete ist ein Schlag ins Gesicht der eigenen Parteibasis. Die SPD stellt damit ihre Glaubwürdigkeit in Frage, da sie weder konsequenten Klimaschutz betreibt noch die Mehrheitsmeinung in der eigenen Partei respektiert.

Ein Tempolimit von 120 Stundenkilometern würde sofort und ohne Kosten drei Millionen Tonnen CO2 im Jahr einsparen. Keine andere Maßnahme kann derart viel in so kurzer Zeit zum Klimaschutz beitragen. Zusätzlich würde ein Vielfaches an Treibhausgasen dadurch eingespart, dass Autohersteller ihre Fahrzeuge nicht mehr auf unsinnig hohe Extremgeschwindigkeiten auslegen müssten. Zudem würde die Zahl der Verkehrsopfer auf Autobahnen erheblich abnehmen.

Weiterführende Publikationen zum Thema

Factsheet: 5 Gründe für eine VW Kampagne

Will VW seiner Klimaverantwortung gerecht werden, und vom Problem zu einem Teil der Lösung werden, muss der Konzern jetzt aufhören, weitere Verbrennungsmotoren zu entwickeln und zu verkaufen.

Mehr zum Thema

Aussitzen statt Umsetzen

Seit 2005 führen Unionspolitiker:innen das Bundeslandwirtschaftsminsterium. Landwirt:innen, Klima und Umwelt sind die Verlierer:innen dieser Ära des Stillstands.

Verschieben wir's!

Heute, am Erdüberlastungstag, hat der Mensch sämtliche Ressourcen verbraucht, die der Planet in einem Jahr nachhaltig produzieren kann. Wie schaffen wir es wieder aus den Miesen?

Zukunft wählen wir zusammen

Greenpeace will mit „Vote4me“ die Generationen ins Gespräch bringen. Im Interview erklärt Soziologin Gianna Martini, wie man mit Zuhören das Klima rettet.