Archiv: Artikel kann veraltete Informationen enthalten

US-Bundesstaaten verklagen US-Umweltbehörde

Zwölf US-Bundesstaaten und mehr als 20 Städte haben am Montag gemeinsam Klage gegen die Umweltbehörde EPA (Environmental Protection Agency) eingereicht. Neben Kalifornien überlegen weitere Staaten, ebenfalls rechtliche Schritte einzuleiten. Sie alle wollen die Regierung unter George W. Bush nun gerichtlich zwingen, gegen Luftverschmutzung und Klimawandel vorzugehen.

Bush hatte gleich nach Amtsantritt abgelehnt, das Kyoto-Protokoll zu unterzeichen. Die EPA ihrerseits erklärte sich im August letzten Jahres für nicht zuständig, den Ausstoß von Treibhausgasen und anderer schädlicher Chemikalien wie Blei, Stick- und Schwefeloxiden einzuschränken. Das empörte nicht nur Umweltschützer, sondern veranlasste die Regierungen mehrerer US-Bundesstaaten zur Klage.

Wir werden nicht stillschweigend zusehen, droht Tom Reilly, Anwalt von Massachussetts, wie der Energieindustrie in diesem Land eine Sonderbehandlung zuteil wird, während viele unserer Kinder und Alten an Erkrankungen der Atemwege leiden, verursacht durch schlechte Umweltpolitik.

Weiterführende Publikationen zum Thema

Bilanztricks bei der LEAG

Die Zahlen sind alarmierend: dem Lausitzer Braunkohlekonzern LEAG fehlen Milliarden für die Renaturierung. Zu diesem Schluss kommen die Wirtschaftsprüfer von Cordes + Partner in einer von Greenpeace beauftragten Stellungnahme.

Mehr zum Thema

Gradwanderungen

Die Erderhitzung lässt sich bei 1,5 Grad stoppen, doch auch das wird die Welt verändern, so der Weltklimarat. Über dessen neuen Bericht spricht Greenpeace-Experte Christoph Thies.

Fahrplan für die Zukunft

Während die Kohlekommission darum ringt, wann welches Kraftwerk vom Netz geht, rechnet Greenpeace vor: So geht die Energiewende; auch ohne Kohle hat Deutschland immer genug Strom.

So werden Sie Waldretter

Wald oder Kohle: Das ist gerade die Frage in dem kleinen alten Waldstück Hambacher Forst. Damit RWE es nicht rodet, kann jeder ein Zeichen setzten – hier sind 10 Tipps.