Archiv: Artikel kann veraltete Informationen enthalten

Einkaufsratgeber für gentechnikfreien Genuss

Ratgeber Essen ohne Gentechnik

Gentechnikfreier Genuss ist möglich! Unser Ratgeber Essen ohne Gentechnik begleitet Sie sicher durch den Supermarkt. Schnell und übersichtlich erfahren Sie, welche Firmen bei der Herstellung tierischer Produkte wie Milch, Fleisch oder Eier auf Gen-Pflanzen im Futter verzichten. Wir sagen Ihnen auch, welche Unternehmen sich besonders hartnäckig weigern, Gen-Pflanzen im Futtertrog auszuschließen.

  • /

Den Großteil der weltweit angebauten gentechnisch veränderten Pflanzen fressen Kühe, Schweine und Hühner. Verbraucher erfahren nichts davon, denn tierische Produkte müssen nicht gekennzeichnet werden, wenn Gen-Pflanzen im Futtertrog der Tiere landen.

Der nunmehr in der 10. Auflage erschienene Ratgeber Essen ohne Gentechnik schließt diese Lücke im Gesetz.

Viele Unternehmen aus unterschiedlichen Lebensmittelbranchen garantieren, dass sie bei der Produktion der von ihnen verwendeten tierischen Produkte Gen-Pflanzen ausschließen.

Doch der überwiegende Teil der Lebensmittelhersteller wollen oder können dies nicht.

Auf der roten Liste des Einkaufsratgebers stehen Unternehmen, die sich besonders hartnäckig weigern, auf Gentechnik zu verzichten. Marken wie Bärenmarke von Hochwald oder Weihenstephan Alpenmilch von Müllermilch erwecken den Anschein, naturnah zu produzieren. Tatsächlich erlauben sie ihren Landwirten den Anbau von Gen-Mais und die Verfütterung von Gen-Pflanzen an die Milchkühe.

Schauen Sie selbst. Sie können sich die Broschüre als PDF-Dokument herunterladen.

Weiterführende Publikationen zum Thema

Mehr zum Thema

Testlabor Europa

Gentechnisch veränderte Fliegen in Spaniens Olivenhainen – das plant ein britisches Unternehmen. Für Europas Umwelt und Wirtschaft wären die Folgen unberechenbar.

Milch und Ei besiegelt

„Ohne Gentechnik“: Eier, Milch und Fleisch mit diesem Siegel gibt es nun auch in den Regalen von Aldi und Lidl. Denn endlich folgen auch die Discounter dem Trend.

„Nur Lippenbekenntnisse“

McDonald’s versagt mit seiner Billigstrategie aus Gentechnik, Massentierhaltung und Antibiotika. Greenpeace-Agrarexpertin Stephanie Töwe über Ignoranz und Umsatzeinbußen.