Archiv: Artikel kann veraltete Informationen enthalten

Was ist REACH?

REACH ist die Abkürzung für Registrierung, Evaluierung und Autorisierung von Chemikalien und steht für ein neues Chemikaliengesetz, das momentan in der EU verhandelt wird. Es soll die jetzt gültigen aber völlig unzureichende Regelungen ersetzen.
  • /

Ziel von REACH ist es, gefährliche Chemikalien zu entdecken und einzuschränken. Deshalb sollen Chemiekonzerne Informationen über ihre Substanzen offen legen. Doch die Chemie-Industrie setzt die Politiker unter Druck und versucht, die Gesetzesvorlage zu verwässern.

REACH will

  • die eklatanten Wissenslücken über die Gefährlichkeit von Chemikalien schließen
  • gefährliche Stoffe entdecken, einschränken oder ganz aus dem Verkehr ziehen
  • den Herstellern von Chemikalien die volle Verantwortung für ihre Stoffe übertragen
  • Chemikalien nur noch auf den Markt lassen, wenn bestimmte Stoffdaten vorliegen
  • sicher stellen, dass über alle Chemikalien ausreichende Informationen vorliegen, die auch für Verbraucher zugänglich sind.
  • die Benachteiligung von geprüften Neustoffen gegenüber ungeprüften Altstoffen beseitigen
  • das Chemikalienrecht vereinfachen

Wenn REACH gelingt, ist das eine gute Nachricht für alle. Menschen und Umwelt werden besser vor schädlichen Chemikalien geschützt. Lesen Sie weiter warum wir REACH brauchen.

Weitere Downloads

Mehr zum Thema

Die Erde - eine Müllkippe

Wir schaden unserem Planeten doppelt: Einerseits rauben wir ihm mehr als nachwachsen kann, andererseits belasten wir Land, Meer und Atmosphäre mit gigantischen Mengen von Abfall.

Chronologie des EU-Chemikalienrechts REACH

Über 100.000 ungeprüfte Chemikalien gibt es auf dem europäischen Markt. Sie landen in Konsumgütern wie Spielzeug, Duschvorhängen oder Computern und gelangen von dort in den menschlichen...