Veranstaltungsart

Thementag/Themenabend

Buen Vivir meets Postwachstumsökonomie

Der lateinamerikanische Intellektuelle Alberto Acosta und Niko Paech, Universität Siegen

Bereits stattgefunden!

Veranstalter

Thema

Umwelt & Gesellschaft
Wann?

Montag, 05. Oktober 2020
19:30 bis 22:00 Uhr

Wo?
Lindenkeller Veitsmüllerweg 2 85354 Freising (Bayern) auf Karte zeigen

„Buen Vivir meets Postwachstumsökonomie
am 05.10.2020 um 19:30 Uhr im Lindenkeller (Unterhaus), Veitsmüllerweg 2, 85354 Freising. Einlass: 19 Uhr.
Karten ausschließlich im Vorverkauf ab 29.09.2020 im Weltladen Freising, Ziegelgasse 14 (08161-5193492).
Eintrittspreis nach Selbsteinschätzung (Richtwert 15 €). Teilnahme in Gruppen bis zu maximal 10 Personen möglich.

An diesem Abend wollen wir eine wichtige und notwendige Diskussion im deutschsprachigen Raum befeuern:
Wie wollen wir leben? Wie sieht „Gutes Leben“ aus? Kann es ein „Gutes Leben“ für alle geben?

Es trifft der große, lateinamerikanische Intellektuelle und Verfechter der Praxis des “Buen Vivir” Alberto Acosta auf Niko Paech, Professor für Plurale Ökonomie an der Universität Siegen. Gemeinsam werden alternative Gesellschaftsmodelle ergründet:
 
Die indigene Praxis „Buen Vivir“ (gutes Leben), propagiert – neben einem Leben im Einklang mit der Natur – für eine neue „Ethik der Entwicklung“, ein soziales und solidarisches Wirtschaften und eine Veränderung im Lebens und Politikstil. Der Wirtschaftswissenschaftler Niko Paech, beschreibt mit seinen Theorien zur Postwachstumsökonomie, wie so ein moderner Lebensstil, der ein „Gutes Leben“ für alle ermöglicht, bei uns aussehen könnte. Auf erfrischend lockere und humorvolle Weise denken sie ein Ende des ausbeuterischen und zerstörerischen Ressourcenabbaus herbei. Und sie diskutieren, auch unter Einbezug des Publikums, die Potentiale des Buen Vivir und der Postwachstumsökonomie für die Gestaltung einer nachhaltigen und gerechten Zukunft unter Berücksichtigung von Faktoren wie Ressourcenknappheit und Verteilungsgerechtigkeit.
 
Grupo Sal mit ihrer mitreißenden lateinamerikanischen Musik sorgt dafür, dass ein Teil des guten Lebens, der alle Kulturen miteinanderverbindet, an diesem Abend direkt erlebbar wird.

Die Veranstalter Partnerschaft Eine Welt Freising e.V. und Faires Forum Freising sind gespannt auf einen inspirierenden Abend und eine spannende Diskussion mit Ihnen / euch!"

Ein interner organisatorischer Hinweis: aufgrund der aktuell gültigen Abstandsregelungen zur Verringerung der Ausbreitung des Coronavirus können derzeit maximal Gruppen von 10 Personen ohne 1,5-m-Abstand zusammen sitzen. Wenn Sie / ihr Interesse an gemeinsamen Sitzplätzen haben / habt, freuen wir uns, wenn Sie / ihr dies beim Einkauf der Eintrittskarten bereits einplant und uns mitteilt, da wir dann zusammenhängende Sitzplätze an Sie / euch vergeben können und so insgesamt mehr Personen an der Veranstaltung teilnehmen können. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung bis zum Erreichen des Sitzplatzes sowie das Einhalten der gängigen Abstands- und Hygieneregelungen ist Pflicht.

zur Veranstaltungsübersicht

Highlights