Skip to main content

Vielfalt schützen: Ihre Patenschaft zum Schutz der Meere

Mit einer Patenschaft zum Schutz der Meere helfen Sie, den größten Lebensraum unseres Planeten und seine vielfach unerforschten Schätze zu bewahren – von der geheimnisvollen Tiefsee bis zu den Weiten der Arktis.

Ihre Vorteile mit einer Patenschaft

Patenschaft Willkommenspaket

Willkommenspaket

Als Dank für Ihre Unterstützung senden wir Ihnen ein Willkommenspaket, das unter anderem eine personalisierste Urkunde und einen Ansteckbutton enthält.

Als Pat:in an Bord kommen
Winkender Eisbär

Immer informiert sein

Im Patenschaftsreport erfahren Sie aus erster Hand, welche Erfolge wir bei Ihrem Herzensthema gemeinsam erzielen konnten und welche Herausforderungen noch warten.

Mein Herzensthema unterstützen
Papageientaucher im Nordpolarmeer

Keine Verpflichtung

Sie gehen keinerlei Verpflichtungen ein. Sie entscheiden selbst, wie lange Sie Ihr Herzensthema unterstützen – ohne Einhaltung von Fristen.

Jetzt Patenschaft übernehmen

In den unendlichen Weiten der Meere vermutet die Wissenschaft eine Vielzahl unentdeckter Lebewesen. Doch die Gier nach Rohstoffen, Plastikflut und industrielle Fischerei drohen den Lebensraum von Delphinen, Walen und Tausender anderer Arten zu zerstören, bevor wir ihn richtig kennengelernt haben. Greenpeace fordert, dass mindestens 30 Prozent der Weltmeere unter Schutz gestellt werden.

Mit Ihrer Patenschaft zum Schutz der Meere kann Greenpeace weltweit Umweltverbrechen aufdecken, selbst im entlegensten Winkel der Erde. Zugleich üben wir vor und hinter den Kulissen Druck auf Politik und Konzerne aus, damit geltendes Recht durchgesetzt wird.

Der monatliche Mindestbetrag für eine Patenschaft beträgt 10 Euro.

Spendenbetrag
Ich unterstütze Greenpeace e.V.
mit einem Betrag von
Persönliche Angaben
Anrede
Zahlungsweise
Hinweis zur Datenverwendung

Alle Angaben mit Stern * sind Pflichtangaben.

Wie unsere Meere bedroht werden

Scenery along the German Baltic Sea Coast

Wellen, die den Strand entlang der felsigen Küste der Ostsee treffen.

700 so genannte "Todeszonen"

... zählen Forschende in den Meeren der Welt, 300 mehr als noch vor gut zehn Jahren. „Todeszonen“ sind Gebiete, in denen der Sauerstoffgehalt – unter anderem durch Düngereinleitungen aus der Landwirtschaft – so gering ist, dass Tiere und Pflanzen nicht überleben können.

Catch onboard Ivan Nores

An Bord eines EU-Grundtrawlers gelandeter Fang.

13,5 Milliarden Euro 

... geben die zehn größten Fischfang-
nationen jährlich für Subventionen aus,
mit denen zerstörerische Praktiken wie
Grundschleppnetze oder der Beifang
gefährdeter Arten unterstützt werden.

So könnte Ihre Meeres-Patenschaft wirken:

eDNA-Probenahme in der Antarktis
50 €

Für unabhängige Forschung und Dokumentation.

Aktivist:innen stören Tiefsee-Bergbautest bei Wiederaufnahme des Betriebs im Pazifik
100 €

Für Greenpeace Aktionen zum Schutz der Meere.

Buckelwale in Tonga
150 €

Für Kampagnenarbeit zur Errichtung von Meeresschutzgebieten.

Haben Sie Fragen rund um Ihre Patenschaft?

Patricia Theobald, Ansprechpartnerin für Greenpeace Patenschaften

Sprechen Sie uns gerne an:

Patricia Theobald und Kolleg:innen
Telefon: 040 30618-277
E-Mail: patenschaft@greenpeace.de