Done is better than perfect.

Schools for Earth Climate Lab

MakerSpace von Greenpeace e.V. und dem
Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg

  • /

Greenpeace e.V. und das Landesinstitut für Lehrerbildung bieten allen Schulen und Schulformen in Hamburg die Gelegenheit sich in einem knapp zweijährigen Schulentwicklungsprojekt mit den
nötigen Transformationsprozessen auseinanderzusetzen, um Schulen zu nachhaltigen und demokratischen Orten zu machen.

Dazu haben wir gemeinsam das

Schools for Earth Climate Lab

entwickelt. Mit dem Schools for Earth Climate Lab möchten wir einen Rahmen schaffen, das Konzept der “Bildung für nachhaltige Entwicklung” mit Leben zu füllen: Im Unterricht, im
Miteinander, im Alltag der Lern- und Lebenswelt Schule – wir adressieren also die gesamte Schulgemeinschaft und möchten alle schulischen Gremien mit in den Prozess einbinden.
 

Done is better than perfect

Schulentwicklung benötigt Zeit und Abstimmung – insbesondere benötigt es ein hohes Maß an Engagement und Freude zur Mitgestaltung von Schule. Unser sehr fokussierter Ansatz ermöglicht es den Schulen zielgerichtet die ersten Schritte zu gehen. Als Leitplanken für moderne und stark partizipative Schulentwicklung sehen wir dabei die 17 globalen Nachhaltigkeitsziele der UN und die
Entwicklung eines Fahrplans in Richtung Klimaneutralität. Ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg dorthin wird eine Projektwoche für die gesamte Schulgemeinschaft und den Stadtteil sein, welche im
Rahmen des Schools for Earth Climate Lab von jeder teilnehmenden Schule entwickelt wird.

Das Schools for Earth Climate Lab umfasst einen zeitlichen Rahmen von knapp zwei Jahren und beinhaltet vier 1,5-tägige Werkstattmodule (1. Modul am 21. und 22.10.2021), in denen
wir gelungene Praxis vorstellen, zusammen arbeiten und den teilnehmenden Schulen die Möglichkeit bieten, sich miteinander zu vernetzen, einander zu inspirieren und in der gemeinsamen Entwicklung zu unterstützen. Zwischen den einzelnen Bausteinen erhalten die Schulen von uns (Landesinstitut&Greenpeace e.V.), die Unterstützung, die die jeweilige Schule benötigt. Darüber hinaus bieten wir:

  • ein speziell für Schulen entwickeltes CO2-Bilanzierungstool zur Ermittlung des Klima-Fußabdrucks und entsprechender Handlungsfelder
  • Beratung und Begleitung bei der Planung und Umsetzung von Maßnahmen etwa in den Bereichen Energieverbrauch, Mobilität, Abfall oder Ernährung
  • Tools und Ideen, wie die dafür notwendige Partizipation und die Schaffung von Freiräumen im schulischen Alltag gelingen können
  • an die Hamburger Bildungspläne anschlussfähige Bildungsmaterialien sowie didaktisch innovative Unterrichts-Bausteine, die an die Lebenswelt der Schüler:innen anknüpfen, sie zu Engagement und Mitgestaltung inspirieren und den Zielen von „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ Rechnung tragen
  • Handreichungen, die dabei unterstützen, die entwickelten Ideen fächerübergreifend in den Unterricht zu integrieren und den Bogen zum Engagement in der Schule zu schlagen. Die Schüler:innen gestalten dabei wirksam und auf Augenhöhe mit.
  • fachkundige Begleitung des Schulentwicklungsprozesses im Sinne des “Whole-School-Approach”

Seid Teil der Veränderung

Nachhaltige Entwicklung geht nur im Team. Daher können an dieser Werkstatt ausschließlich Schulteams bestehend aus jeweils einem Mitglied der Schulleitung, zwei delegierten Mitgliedern des
Kollegiums (Pädagogisches Personal) und zwei delegierten Schüler:innen teilnehmen. Wenn Sie Interesse haben oder wenn Du Interesse hast, die eigene Schule wirklich zukunftsfähig zu machen, dann sehen wir uns bei der Infoveranstaltung am 

19. Mai 2021 um 16:30 – 18:00 Uhr 

Button zur Anmeldung beim Schools for Earth Climate Lab

Auf der Infoveranstaltung werden wir über die Ausgestaltung der Werkstatt und auch über die nötige Interessensbekundung seitens der Schulen informieren. Ziel ist eine möglichst ausgewogene Mischung von Schulformen in der Werkstatt.

Zur Anmeldung für das Schools for Earth Climate Lab oder bei Fragen schreiben Sie / schreibe

Wir freuen uns auf Sie / Euch
Elisabeth Spohn-Benzinger, Katarina Roncevic, Markus Power, Martin Brück und Christoph Berens

Weiterführende Publikationen zum Thema

Unsere Schule für das Klima!

Schulen können einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten – sie gehören zu den größten Energieverbrauchern der öffentlichen Hand. Aber was konkret können Schüler:innen an ihrer eigenen Schule tun? Die Handreichung lädt Schüler:innen mit praktischen Fragebögen zu einem Klimacheck-Rundgang durchs Schulhaus ein. Die erhobenen Daten können nicht nur in den CO2-Schulrechner und damit in die CO2-Bilanzierung der Schule einfließen – der Rundgang ergibt auch ein Bild der Klima-HotSpots der eigenen Schule.

Mehr zum Thema

Schools for Earth

Schulen machen sich gemeinsam mit Schüler:innen auf den Weg Richtung Klimaneutralität und Nachhaltigkeit.

Jetzt Schule neu machen!

In einer Krise, wie wir sie gerade erleben, wird Bildung zu einer gemeinsamen, gesellschaftlichen Aufgabe. 

Mut und Rückenwind

Was bisher schon im Schulsystem schief lief, kann aktuell durch das Vergrößerungsglas der Pandemie und ihrer Auswirkungen in allen Details betrachtet werden: Das Bildungssystem enthält...