Skip to main content
Jetzt spenden

Report: Giftige Garne

Die vorliegende Studie befasst sich mit umwelt- und gesundheitsschädlichen Chemikalien in der Textilproduktion. Getestet wurden Markenartikel von 20 internationalen Modehäusern, darunter Armani, Levi´s und Zara. Bereits im Jahr 2011 deckte Greenpeace mit Abwasseruntersuchungen auf, dass Modemarken Flüsse mit Chemikalien vergiften.

Greenpeace-Studie Giftige Garne

Greenpeace-Studie Giftige Garne

28 | DIN lang

11.32 MB

Herunterladen

Eine Reihe gefährlicher Chemikalien konnte in einer breit gefächerten Textilien-Auswahl nachgewiesen werden. Die Verwendung dieser Stoffe ist ein weit verbreitetes Problem, das von den Modermarken nicht adäquat angegangen wird. Greenpeace fordert deshalb alle Unternehmen zum Handeln auf. Eine giftfreie Mode ist dringend nötig und schon längst möglich.