Publikation

Tierische Produkte - ohne Einsatz gentechnisch veränderter Futterpflanzen

Bei der Tierfütterung in Deutschland kann gentechnisch verändertes Futtermittel durch gentechnikfreies ersetzt werden. Dies fordert auch die Mehrheit der Verbraucher.

Greenpeace setzt sich deshalb für den weltweiten Stopp des Anbaus gentechnisch veränderter Pflanzen ein. Der Anbau von gentechnisch verändertem Soja gefährdet die konventionelle und ökologische Landwirtschaft. Er verursacht Kosten für diejenigen, die keine veränderten Saaten wollen.

Weitere Publikationen suchen

Weitere Publikationen