Publikation

Report: Schmutzige Wäsche (Teil 3)

Nonylphenolethoxylate (NPE) aus Import-Textilien verschmutzen Gewässer in europäischen Ländern. Dies ist das Ergebnis der vorliegenden Untersuchung von Greenpeace International.

Durch das Waschen von in Asien gefertigten Kleidungsstücken internationaler Marken wird ein signifikanter Anteil dieser Chemikalien freigesetzt und in Flüsse, Seen und Meere eingeleitet. Dort wandeln sich NPE in die giftige und hormonell wirksame Chemikalie Nonylphenol (NP) um. In der EU ist die Verwendung von NPE und NP verboten oder stark eingeschränkt. Der Report ist eine Fortsetzung von "Schmutzige Wäsche 2"
 

Further downloads

Hintergrund: Nonylphenol in der Wäsche 01.08.2011 | PDF | 127,43 KB
Weitere Publikationen suchen