Publikation

Gefährdung deutscher Atomkraftwerke durch den Absturz von Verkehrsflugzeugen

Der Absturz eines Verkehrsflugzeugs auf ein Atomkraftwerk war vor dem 11. September 2001 ein in den Köpfen der Verantwortlichen nahezu nichtexistenter Risikofaktor. Nicht nur Atomkraftwerks-Betreiber, auch Vertreter von Sachverständigenorganisationen hatten ein solches Ereignis unter ‚extrem unwahrscheinlich‘ abgelegt.

Nun ist schlagartig die Frage aktuell geworden, was eigentlich passieren kann, wenn ein Verkehrsflugzeug auf ein Atomkraftwerk stürzt -  sei es unfallbedingt ode rbewusst herbeigeführt. In der Greenpeace-Studie wurde eine erste Untersuchung unternommen un die AKW auf die Sicherheitsstandards im Hinblick auf Flugzeugabstürze geprüft. Ein äußerst mangelhaftes Ergbenis.

Weitere Publikationen suchen