Publikation

Atomstromimporte aus den Nachbarländern

Nach dem deutschen Atomausstieg wurde oftmals behauptet Deutschland würde nun mehr Atomstrom aus dem Ausland beziehen. Das stimmt nicht belegt eine Studie des Öko-Instituts im Auftrag von Greenpeace.

Die Zahlen belegen: Der Stromaustausch mit Tschechien - einem Land mit erheblichem Atomkraftanteil - veränderte sich kaum. Zwar floss aus Frankreich im Jahr 2011 etwas mehr Strom nach Deutschland, allerdings in einem Umfang von nur einem Prozent der deutschen Stromerzeugung, und ohne dass die Produktion der französischen Atomkraftwerke angestiegen wäre. 

Weitere Publikationen suchen