Presseerklärung

Presseinformation: Virtueller "Ostermarsch"

Virtueller Peace-Talk: Solidarität in Zeiten von Corona

Als Alternative zu den abgesagten Ostermärschen veranstaltet Greenpeace eine virtuelle Podiumsdiskussion.

Ostermontag, 13. April 2020, 14.00 Uhr
Livestream hier: https://www.facebook.com/greenpeace.de/live/              ...
           

Mit Experten aus Friedensorganisationen und Journalismus wollen wir der Frage nachgehen, was „Solidarität“ in Zeiten der Corona-Pandemie bedeutet. Wie können wir globale Herausforderungen wie die Corona-Pandemie, die Klimakrise und humanitäre Konflikte lösen? Führt die Corona-Krise zu engerer und besserer zwischenstaatlicher Zusammenarbeit oder zum Erstarken von Nationalismen? Und wie wirkt sich das aus auf Frieden, Sicherheit, Konflikte und den internationalen Umweltschutz?

Die Podiumsdiskussion werden wir über den Online-Dienst Zoom abhalten und live auf Facebook unter folgendem Link streamen: https://www.facebook.com/greenpeace.de/live/. Zuschauer können im Anschluss an die Diskussion Fragen stellen.

An der Podiumsdiskussion nehmen teil:

  • Anne Balzer, ICAN
  • Christoph von Lieven, Greenpeace
  • Hauke Friederichs, Freier Journalist
  • Maja Göpel, Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen
  • Ruben Neugebauer, Seawatch
  • Begrüßung und Moderation: Benjamin Borgerding, Greenpeace

Für Rückfragen erreichen Sie Greenpeace-Sprecher Christoph von Lieven unter cvlieven@greenpeace.org und telefonisch unter Tel. 0171–8780802 sowie Pressesprecherin Ildiko Mannsperger unter 0170-7340936.

Rückfragen

Achtung Redaktion!
Rückfragen bitte an:

Ildiko Mannsperger

Pressesprecherin: Frieden

Phone

040/30618-5331