Presseerklärung

Sweelin Heuss verlässt die Umweltorganisation

Veränderung in der Geschäftsführung von Greenpeace Deutschland

Hamburg, 15.2.19 – Geschäftsführerin Sweelin Heuss ist aus dem Leitungsteam von Greenpeace Deutschland ausgeschieden und hat die Organisation verlassen. Sie war dort seit November 2016 verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising und Digitalisierung. Die bisherigen Vorstände Martin Kaiser und Roland Hipp werden Greenpeace e.V. ab sofort gemeinsam leiten.

„Sweelin Heuss hat maßgeblich dazu beigetragen, dass Greenpeace modern und zukunftsgerichtet aufgestellt ist. Mit ihrem Mut und ihrer Entschlossenheit hat sie einen großen Beitrag zum Wandel bei Greenpeace geleistet. Sie hat Innovationsfelder wie die Digitalisierung in der Organisation in entscheidender Weise weiter entwickelt“, sagt Tobias Ott, Sprecher des Aufsichtsrates von Greenpeace Deutschland. Sweelin Heuss setzte gemeinsam mit den Geschäftsführern Martin Kaiser und Roland Hipp bei der unabhängigen Umweltschutzorganisation einen zweijährigen Organisationsentwicklungsprozess mit anschließender Restrukturierung um.

„Innerhalb der Geschäftsführung gab es unterschiedliche Auffassungen über die Aufstellung der Geschäftsführung in der neuen Struktur. Daher haben wir uns im Einvernehmen voneinander getrennt. Wir danken Sweelin Heuss für ihre Verdienste und die vertrauensvolle Zusammenarbeit“, sagt Ott.

Sweelin Heuss arbeitet seit 20 Jahren in leitenden Managementfunktionen, zuletzt bei Greenpeace Deutschland. „Ich bin sehr dankbar, dass ich in den vergangenen Jahren die Neuausrichtung von Greenpeace Deutschland mitgestalten durfte. Mein Dank gilt dem Aufsichtsrat, dem Vorstand, den Kolleginnen und Kollegen und den zahlreichen Ehrenamtlichen von Greenpeace und ihrem enormen Einsatz“, sagt Heuss.

Rückfragen

Achtung Redaktion!
Rückfragen bitte an:

Jan Haase

Leitung Kommunikation

Phone

040-30618-347