Presseerklärung

Autohersteller, die bis vor kurzem noch ganz auf Diesel und Benziner gesetzt haben, steuern um.

Ford will sich vom Verbrennermotor verabschieden - ein Kommentar

Hamburg, 17. Februar 2021 – Ford baut seine Modellpalette drastisch um und wird bis Ende des Jahrzehnts in Europa nahezu ausschließlich E-Autos verkaufen

Dies kündigte der US-Autokonzern heute in Köln an. Die Ankündigung des weltweit fünftgrößten Autoherstellers ist die jüngste einer ganzen Reihe, in denen sich Autokonzerne wie zuletzt GM und Jaguar vom Verbrennungsmotor verabschieden. Es kommentiert Greenpeace-Verkehrsexpertin Marion Tiemann:

„Der Ausstieg aus dem Verbrenner nimmt immer mehr Fahrt auf. Wie Dominosteine kippen nun selbst Konzerne, die bis vor kurzem noch ganz auf Diesel und Benziner gesetzt haben. Diese beachtliche Dynamik weg von klimaschädlichen Abgasautos wird sich fortsetzen und ist nicht mehr aufzuhalten. Jetzt ist der Moment, an dem auch deutsche Hersteller wie Volkswagen erklären müssen, warum sie sich nicht vor 2040 von gestrigen und klimaschädlichen Verbrennungsmotoren verabschieden wollen.“

Rückfragen

Achtung Redaktion!
Rückfragen bitte an:

Gregor Kessler

Pressesprecher: Mobilität

Phone

040/30618 -338