Schulen engagieren sich für Klimaschutz

Schule in Aktion

Der Countdown läuft - vom 6. bis 17. November 2017 findet in Bonn die 23. Weltklimakonferenz (COP23) statt. Eine seltene Gelegenheit für Schulen, der Welt zu zeigen, welches Engagement sie für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit entfalten. Greenpeace möchte das Engagement stärken und gemeinsam mit Ihnen sichtbar machen.

  • /

Das weltweite Klima vor der eigenen Haustür verändern: Greenpeace gibt Ihnen spannende und kreative Ideen zum Handeln an die Hand. In einer Zeit, in der sich immer mehr Schulen und Schüler*innen für Klimaschutz engagieren und eine Kraft der Veränderung sein wollen, stellen wir Ihnen konkrete, leicht umsetzbare Projektideen zur Verfügung, wie Sie im Sinne einer „Education for Action“ im Schulalltag für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit aktiv werden können. Selbstwirksamkeit, Verantwortung und Handeln stehen hier im Mittelpunkt.

Welche Möglichkeiten bietet Ihnen Greenpeace:

  • Climate March – Veranstaltung am Eröffnungstag für Kinder, Jugendliche und Schulen
  • Beluga II – unser Greenpeace-Schiff liegt in Bonn
  • Schools for Earth – Aktionspaket
  • Bildungsmaterial zum Thema Klimaschutz und Klimagipfel
  • Engagement sichtbar machen: Auf der Greenpeace Homepage und der Schools for Earth Veranstaltung auf der Weltklimakonferenz

Climate March

Am Eröffnungstag, dem 6. November 2017, wird eine große, bunte Veranstaltung für Kinder, Jugendliche und Schulen vor der Weltklimakonferenz stattfinden. Wir werden ein Stück durch die Stadt zur Konferenz ziehen und dort die Präsidentschaft der Weltklimakonferenz treffen. Schulen und Schulklassen sind herzlich willkommen. Bitte melden Sie sich zu dieser Veranstaltung bei bildung@greenpeace.org an oder rufen Sie uns kurz an unter 030 30889932 oder 0151 42433135.

Beluga II

Das Greenpeace-Schiff, die Beluga II, lädt Schulklassen ab Klasse 7 vom 6. bis 17. November 2017 montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr ein, an Bord zu kommen. Bei einer Schiffsführung und auch an Land erwartet die Schülerinnen und Schüler eine Ausstellung zum Thema Klimawandel, Migration und Vertreibung sowie ein Einblick in das Schiff und die Arbeit von Greenpeace. Die Beluga II liegt in dem Zeitraum am Alten Zoll und ist nachmittags für die Öffentlichkeit geöffnet.

Zudem sind Grundschulkinder in der schulischen Ferienbetreuung vom 30. Oktober bis 3. November 2017 von 9 bis 13 Uhr herzlich eingeladen, an Bord zu kommen. Wir haben eine spannende und altersgerechte Schiffsführung für diese Altersgruppe vorbereitet.

Für Terminabsprachen kontaktieren Sie bitte per Mail jannes.schroeder@greenpeace.de.

Schools for Earth - Aktionspaket

Mit dem „Schools for Earth“-Aktionspaket möchte Greenpeace Schüler*innen und Lehrkräften, Klassen und Schulen Anregungen bieten, um noch mehr vom Wissen zum Handeln zu kommen und sich mit dem Klimawandel nicht nur inhaltlich zu beschäftigen, sondern selbst für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit aktiv zu werden.

In einem Faltblatt finden Sie erste Hintergrundinformationen und Anregungen dazu, wie Sie das Engagement in Ihrer Schule stärken und voranbringen können.

Ein großes Aktionsplakat zeigt Möglichkeiten auf, wie Sie Themen rund um Klimaschutz und Klimagerechtigkeit im Unterricht oder im Rahmen einer Projektwoche bearbeiten können, und motiviert Schüler*innen und Lehrkräfte in ihrem Umfeld aktiv zu werden.

Außerdem informiert unser Aktionskalender über die zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen, die rund um den Klimagipfel stattfinden. Schüler*innen und Lehrer*innen sowie ganze Klassen und Schulen sind eingeladen, mitzureden, mitzudiskutieren – und gemeinsam zum Klimaschutz beizutragen.

Bildungsmaterial zum Thema Klimaschutz und Klimagipfel: Alles Verhandlungssache?

Bei den jährlichen Weltklimakonferenzen verhandeln die Vertragsstaaten der UN-Klimarahmenkonvention Klimaschutzmaßnahmen und diskutieren über konkrete Umsetzungsschritte. Doch wie verbindlich sind solche internationalen Vereinbarungen? Übernehmen die Hauptverursacher des Klimawandels auch die größte Verantwortung für den Klimaschutz? Und wie lassen sich Klimaschutz und wirtschaftliche Entwicklung miteinander vereinbaren?

In dem Bildungsmaterial finden Sie Informationen und Anregungen sowie konkrete Arbeitsvorschläge, um Ihren Schüler*innen Klimaschutz und Klimagerechtigkeit näher zu bringen: mit der Klasse im Unterricht, in fächerübergreifenden Lernprojekten oder mit der ganzen Schule.

Das Material bietet einen Rahmen, in dem Fragen rund um die Weltklimakonferenz in einem debattenorientierten Unterricht besprochen und geklärt werden können.

Engagement sichtbar machen

Um Ihr Engagement öffentlich wertzuschätzen und sichtbar zu machen, können wir zum einen Ihre Aktivitäten auf den Bildungsseiten der Greenpeace Homepage bekannt machen.

Zum anderen wollen wir mit einzelnen aktiven Schüler*innen und Lehrkräften der Welt ein Zeichen senden und mit der Veranstaltung „Schools for Earth“ am 16. November 2017 den internationalen Delegierten im Sinne von Good-Practice-Beispielen zeigen, was Schulen hier vor Ort bereits auf die Beine stellen. Zu dieser Veranstaltung sind auch die Bundesumweltministerin und die UNFCCC eingeladen. Die Plätze sind begrenzt, melden Sie sich bald an unter bildung@greenpeace.org

Sie haben Fragen, Anregungen oder möchten an einer unserer Aktionen teilnehmen? Kontaktieren Sie uns gerne!
Sie erreichen uns unter bildung@greenpeace.org

Weiterführende Publikationen zum Thema

Mehr zum Thema

Schools for Earth – Empower Youth

Auf der Weltklimakonferenz in Bonn wird eine Transformation hin zu aktivem Klimaschutz und zukunftsfähigem Handeln verhandelt. Aber wie soll diese konkret aussehen? Die jüngere...

Ein Meilenstein

Der „Nationale Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung“ soll ein zentraler Baustein des deutschen Beitrags zur Umsetzung der Sustainable Goals der UN im Bereich Bildung sein. Der...

Wahlfach Freihandel

Das Thema TTIP ist vielschichtig, das Handelsabkommen hat jede Menge Facetten. Bei der verständlichen Aufbereitung für Schüler hilft neues Greenpeace-Bildungsmaterial.