Ölsünder bestrafen!

Stellen Sie sich vor, Sie machen einen Spaziergang - zum Beispiel im Wald - und plötzlich versperrt Ihnen eine dunkle, eindeutig übelriechende Pfütze den Weg.

Weiterlesen
Ich will helfen
  • /

Greenpeace schätzt, dass durch marode Pipelines in Russland jährlich 4,5 Millionen Tonnen Öl freigesetzt werden - sechs Mal mehr als...

...beim Deepwater Horizon-Unglück im Golf von Mexiko vor vier Jahren. 500.000 Tonnen davon werden von Flüssen wie der Petschora ins arktische Meer gespült. Grund sind meistens geborstene Pipelines. Die verantwortlichen Ölunternehmen stehlen sich aus der Verantwortung und kommen in fast allen Fällen ungeschoren davon.

Über 40 Greenpeace-Aktivisten und freiwillige Helfer haben im Sommer 2014 in der Komi-Republik im Norden Tag für Tag Öllachen entdeckt und abgetragen - insgesamt 135 Tonnen! 204 Stellen mit Ölverschmutzungen hat das Greenpeace "Oil Spill-Camp" am Ende auf einer Karte verzeichnet. Einige dieser Ölunfälle haben sich vermutlich bereits vor zehn Jahren ereignet, andere, insgesamt zwanzig, im Jahr 2014.

Die Dekontamination und Renaturierung nach Ölunfällen ist eigentlich Aufgabe der Ölunternehmen. Statt das Öl zu beseitigen, lassen sie jedoch oftmals nur etwas Erde über Unfallstellen schütten. Probleme unter den Teppich zu kehren: Im Falle von Öl definitiv keine Strategie mit hohen Erfolgsaussichten.

Greenpeace arbeitet seit 20 Jahren daran, die Region vor den Verheerungen der Ölindustrie zu schützen. Wir fordern, die verantwortlichen Unternehmen zur Rechenschaft zu ziehen. Bitte unterstützen Sie unseren Einsatz für den Schutz der natürlichen Lebnsgrundlagen.

JETZT BIN ICH DABEI!

Für den Schutz unseres Planeten sind wir auf Ihre Spende angewiesen. Sie trägt dazu bei, durch Aktionen und Kampagnen faszinierende Naturräume zu retten und damit auch das Klima zu schützen! Helfen Sie uns - am besten direkt online.

Online spenden - jetzt bin ich dabei!

  • 01Ihre Daten
  • 02Überprüfung der Daten
  • 03Vielen Dank

Vorteile als Förder-Mitglied

  • Spendenbescheinigung
    da steuerlich absetzbarer Förderbeitrag
  • Greenpeace Nachrichten
    4× im Jahr frei Haus.
  • Mitmach-Kampagnen
    zu brandaktuellen Themen
  • Scheckheft
    mit wertvollen Informationen
    und besonderen Angeboten
  • Jederzeit kündbare
    Mitgliedschaft

Spendenverwendung

Transparent, offen und ehrlich für die Umwelt

Als Unterzeichner der "Initiative Transparente Zivilgesellschaft" verpflichtet sich Greenpeace aktuell und transparent auf seiner Homepage zu veröffentlichen, was die Organisation tut, woher die Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer die Entscheidungsträger sind.

Mehr erfahren zu Transparenz und dieser Selbstverpflichtungserklärung  »

Als Mitglied im Deutschen Fundraising Verband und Träger des Ethik-Signets verpflichtet sich Greenpeace zur Einhaltung von Transparenz und Ethik beim Einwerben von Spenden.

Mehr erfahren zu Transparenz und diesem Ethik-Signet »

Als Mitglied im International Non-Governmental Organisation Accountability Charter verpflichtet sich Greenpeace zu hohen Standards von Transparenz, Rechenschaft und Effektivität für internationale NGOs. Ein jährlicher Rechenschaftsbericht gibt darüber Auskunft.

Mehr Infos zu Transparenz und dieser Charter »

Spendenkonto

IBAN
DE49 4306 0967 0000 0334 01

BIC/Swift-Code
GENODEM1GLS

GLS Gemeinschaftsbank eG

Bitte geben Sie - bei Überweisungen - Ihre vollständige Anschrift an, so dass wir Ihnen eine Spendenbescheinigung zusenden können.

Greenpeace e.V. ist als gemeinnützige Organisation befreit von der Körperschaftsteuer (Steuernummer 17/433/04892).