Expertinnen und Experten

Greenpeace-Kampagnen und -Projekte stützen sich maßgeblich auf die Expertise unserer Wissenschaftler*innen aus den unterschiedlichsten Fachbereichen. Sie stehen interessierten Journalist*innen und Redaktionen für Fragen und Interviews zur Verfügung. Rufen Sie gerne an.

Öl

Energiewende und Klimaschutz

Mobilität

Tobias Austrup

Energie- und Verkehrspolitik

Phone

030 / 30889944

Tobias Austrup studierte Politikwissenschaft, Soziologie und Kommunikationswissenschaft in Münster. Nach dem Studium arbeitet er bei der Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch in Bonn sowie beim Kampagnennetzwerk Campact. Seit 2012 kümmert er sich in der Politischen Vertretung von Greenpeace e.V. in Berlin um die Energie- und Verkehrswende. Als Sprecher für Umweltbelange im politischen System sorgt er dafür, die Positionen von Greenpeace in den Politikprozess einzubringen. Schwerpunkte seiner Arbeit sind Erneuerbare Energien, Energiemärkte sowie Fragen nachhaltiger Mobilität.

Seitenanfang

Erneuerbare Energien und Kohleausstieg

Lisa Göldner

Klima und Energie

Phone

0151-11633674

Lisa Göldner, Jahrgang 1990, studierte im Bachelor Politikwissenschaft und im Master Umweltpolitik und Umweltplanung in Berlin, Montréal und Oslo. Bereits während ihrer Schul- und Studienzeit engagierte sie sich ehrenamtlich bei Greenpeace. Vor ihrem beruflichen Wechsel im Jahr 2018 zu Greenpeace arbeitete sie zur Verankerung von Menschenrechten und Geschlechtergerechtigkeit in die internationale Klimapolitik. Als Kampaignerin für Klima und Energie bei Greenpeace beschäftigt sich Lisa Göldner mit nationaler, europäischer und internationaler Klimapolitik, dem Ausstieg aus den fossilen Energien, Klimagerechtigkeit und Klimaklagen.

Bastian Neuwirth

Klima und Energie

Phone

0151-73070227

Karsten Smid

Nationale und Internationale Energie- und Klimapolitik sowie Corporate Social Responsibility von Energiekonzernen

Phone

040 / 30618-388, Mobil: 0171 / 87 80 821

Karsten Smid, Jahrgang 1958,  hat Ingenieurswissenschaften an der TU München studiert, ein Aufbaustudium Umweltschutztechnik folgte. Er ist Mitbegründer des Wissenschaftsladens München. Von 1990 bis 2000 war er Koordinator der mobilen Luftmessstation von Greenpeace. Seit 2000 arbeitet er zu Klima- und Energiepolitik. Er setzt sich seit über zehn Jahren für einen Ausstieg aus der Kohle in Deutschland ein. Seit 2019 unterstützt er die investigative Recherche bei Greenpeace. 

Susanne Neubronner

Energie und Klima - Schwerpunkt Kohleausstieg

Phone

040 / 30618-246

Susanne Neubronner studierte Angewandte Kulturwissenschaften und war am Deutschen Filminstitut als Projektkoordinatorin tätig. Im Videokollektiv graswurzel.tv begleitete sie gesellschaftlichen und umweltpolitischen Protest mit der Kamera und ab 2011 setzte sie sich als Kampagnenkoordinatorin und Kampaignerin in unterschiedlichen Organisationen für den Atom- und Kohleausstieg ein. 2012 führte sie im Rahmen eines Research-Fellowships an der Leuphana Universität Lüneburg das Interview-Projekt "braunkohle-tagebau.de" über den Widerstand gegen Braunkohletagebaue in der Lausitz durch. Seit 2013 arbeitet Susanne Neubronner im Energiebereich von Greenpeace Deutschland und ist nun Teamleiterin.

Andree Böhling

Nationale und Internationale Energie- und Klimapolitik sowie Corporate Social Responsibility von Energiekonzernen

Phone

0151-18053382

Andree Böhling, Jahrgang 1972, hat Politikwissenschaften an der Freien Universität in Berlin studiert. Von 2001 bis 2006 arbeitete er als Referent für Energie- und Klimapolitik bei der Bundestagsfraktion Bündnis 90/ Die Grünen im Deutschen Bundestag. Seit 2006 hat er bei Greenpeace an verschiedenen Kampagnen für die Energiewende in Deutschland und weltweit mitgewirkt. Seit Juli 2019 ist er Political Advisor für das Klima- und Energieteam mit Sitz in Berlin.

Seitenanfang

Atomkraft

Heinz Smital

Atomkraft

Phone

040 / 30618-311

Heinz Smital ist Kernphysiker, er studierte Physik am Institut für Radiumforschung und Kernphysik der Universität Wien. Ab 1989 engagierte er sich ehrenamtlich bei Greenpeace zu diversen Umweltthemen – oft bereits mit dem klaren Schwerpunkt auf Energiepolitik. Seit 2006 arbeitet er bei Greenpeace Deutschland als Kampaigner für Atomkraft und ist eine tragende Säule des internationalen Greenpeace-Strahlenschutzteams, das unter anderem seit der Katastrophe von Fukushima regelmäßig in der Region aktiv ist, um die Probleme dort aufzuzeigen. Neben den Fragen zur Kernphysik beschäftigen ihn Fragen nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest.

Seitenanfang

Öl

Jörg Feddern

Öl und Meere allgemein

Phone

040 / 30618-335

Jörg Feddern ist Diplom-Biologe. Er war unter anderem beteiligt an der Brent-Spar-Kampagne 1995. Ab 1997 war er als Energiekampaigner zuständig für Themen und Kampagnen rund um den Ausbau Erneuerbarer Energien und hat maßgeblich am Aufbau des Ökostromanbieters Greenpeace Energy eG mitgewirkt. Seit 2000 ist er bei Greenpeace Deutschland zuständig für das Thema Öl. Dazu gehören Einsätze bei Tanker- oder Plattformunfällen. So war er 2011 am Golf von Mexiko, um die Auswirkungen des Deepwater Horizon-Unglücks in Augenschein zu nehmen. Und er dokumentierte am Beispiel der Komi-Region die erschreckende Zerstörung in der russischen Arktis durch die Ölindustrie. Die Arbeit umfasst auch die Auswirkungen der Ölindustrie auf die Nordsee – Jörg Feddern war 2016 maßgeblich an der Verhinderung von geplanten Ölbohrungen des Konzerns Dea im Nationalpark Wattenmeer beteiligt.

Seitenanfang

Landwirtschaft

Stephanie Töwe-Rimkeit

Agrarwende, nachhaltige Landwirtschaft, Lebensmittel (insbesondere tierische Produkte) und Konsum

Phone

040 / 30618-351

Stephanie Töwe-Rimkeit ist Kulturwissenschaftlerin, seit 1999 engagiert sie sich bei Greenpeace für eine nachhaltige Landwirtschaft und für Lebensmittel ohne Gentechnik. Sie entwickelte das Greenpeace-genetiX-project mit – eine Greenpeace-Jugendkampagne. Ihre Arbeit konzentriert sich auf die Umweltauswirkungen der industriellen Fleischproduktion im nationalen und internationalen Kontext. Konsumthemen im Bereich Ernährung liegen ihr besonders am Herzen. 

Dr. Dirk Zimmermann

Agrarwende, nachhaltige Landwirtschaft

Phone

040 / 30618-339

Dirk Zimmermann ist Agrarbiologe: Nach seinem Studium an der Universität Hohenheim war er fünf Jahre mit der Forschungsarbeit in Pflanzenphysiologie beschäftigt. Seit 2011 arbeitet er bei Greenpeace, seine Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Agro-Gentechnik und im weiten Feld der allgemeinen Themen zukunftsfähiger, nachhaltiger Landwirtschaft.

Christiane Huxdorff

Agrarwende, nachhaltige Landwirtschaft, Pestizide

Phone

040 / 30618-358

Christiane Huxdorff ist Umweltwissenschaftlerin, in ihrer Diplomarbeit befasste sie sich mit der deutschen Lebensmittelüberwachung. Nach dem Abschluss ihres Studiums arbeitete sie fünf Jahre bei Greenpeace zum Thema Pestizide und Lebensmittel, danach vier Jahre als Qualitätsmanagerin bei einem deutschen Obstimporteur – und seit 2011 ist sie wieder bei Greenpeace Deutschland. Christiane Huxdorfs Arbeitsschwerpunkte im umfassenden Themenbereich der nachhaltigen Landwirtschaft in Deutschland und Europa liegen im Bereich Pestizide und deren Wirkung auf Bestäubungsinsekten.

Lasse van Aken

Agrarwende, nachhaltige Landwirtschaft, Europäische Agrarpolitik

Phone

040 / 30618-5246

Lasse van Aken ist Politikwissenschafter. Bereits während seines Studiums
legte er mit seinen Recherchen die Grundlagen für viele Kampagnen und begann
sich in das Thema Landwirtschaft einzuarbeiten. Zwischen 2009 und 2013
arbeitete er als Mitarbeiter im Europäischen Parlament zu den Themen Verkehr,
Umwelt- und Verbraucherschutz. Anschließed war Lasse fünf Jahre bei
Greenpeace International als Recherche-Koordinator tätig, bevor er 2018 als
Kampaigner bei Greenpeace Deutschland startete.

Martin Hofstetter

Landwirtschaft
Agrarwende, nachhaltige Landwirtschaft, Agrarpolitik, Nutztierhaltung, Agrar-Biodiversität

Phone

030-308899-35
Seitenanfang

Nachhaltiger Konsum

Viola Wohlgemuth

Konsum, Textilien, Chemie, Plastik

Phone

0151/ 22180971

Viola Wohlgemuth ist approbierte Pharmazeutin und arbeitet seit 2018 bei Greenpeace Deutschland als Konsum-Expertin mit den Schwerpunkten Ressourcenschutz, Plastikmüll und internationale Lieferketten. Bereits während ihres Studium der Pharmazie an der Universität Marburg und ihrer anschließendem Forschungsarbeit zu Biosynthese von Antibiotika und zu Protein-Engineering war sie ehrenamtlich bei Greenpeace Deutschland aktiv. Bei Greenpeace steht sie unter anderem hinter der Textil-Kampagne „Detox“ für eine giftfreie Produktion von Kleidung. Ob Fashion oder Plastik, ihr Credo lautet: „Weniger ist mehr“. So kämpft sie für einen Bewusstseinswandel bei Konsument*innen, die Abschaffung von Einweg-Verpackungen und für gesetzliche Regulierungen der globalen Produktionsketten und des Warentransports.

Seitenanfang

Chemie und Green IT

Manfred Santen

Chemie und Green-IT

Phone

040 / 30618-255

Manfred Santen ist Diplom-Chemiker und arbeitete viele Jahre zu Problemstoffen und zur Schadstoffexposition. Er veröffentlichte Fachpublikationen zu diversen Themen, unter anderem zu Pestiziden, Gebäude- und Innenraumschadstoffen, Feinstaub, Asbest, auch als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Ökologischer Forschungsinstitute. Seit 2009 arbeitet er bei Greenpeace Deutschland als Chemieexperte. Er hat wesentlich die internationalen Detox-Kampagnen aufgebaut. Er ist auch derjenige, der – wenn es zum Beispiel bei Unfällen drauf ankommt und Expertise gefragt ist – für Greenpeace vor Ort ist, Proben nimmt und die Situation bewertet. 

Seitenanfang

Artenvielfalt, Meere und Wälder

Meere

Dr. Sandra Schöttner

Meere und Biodiversität
Fachthemen: Internationale Meerespolitik, Überfischung, Tiefseebergbau, Ölförderung, Verschmutzung, Folgen des Klimawandels, Meeresschutzgebiete

Phone

040 / 30618-332

Sandra Schöttner ist Tiefseebiologin mit mehr als 15-jähriger Erfahrung in Umweltschutz und Wissenschaft. Bereits vor ihrem Studium der Meeresbiologie an der Universität Bremen war sie ehrenamtlich und hauptamtlich in der internationalen Meeresschutzarbeit bei Greenpeace Deutschland und Greenpeace International in Amsterdam tätig. Nach ihrer Promotion am Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie und an der Jacobs University Bremen – mit Feldarbeit vor den Küsten Norwegens, Schwedens, Jordaniens und auf Hawaii – folgte ein mehrjähriger Forschungsaufenthalt an der Universität Bergen in Norwegen. 2014 kehrte sie zu Greenpeace Deutschland zurück, wo sie seitdem als Meeresexpertin an der Schnittstelle zwischen Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Medien und Öffentlichkeit für verschiedene Aspekte des marinen Umweltschutzes und einer nachhaltigen Meerespolitik zuständig ist. Im Fokus ihrer Arbeit stehen zentrale Themen wie die Folgen von Überfischung, Rohstoffabbau, Verschmutzung und Klimawandel. Seit 2018 leitet sie für Greenpeace die internationale politische Kampagne für ein globales Hochseeschutzabkommen bei den Vereinten Nationen.

Thilo Maack

Fischerei und Fischereipolitik

Phone

040 / 30618-359

Thilo Maack ist Diplom-Biologe mit Schwerpunkt Meeresbiologie. Nach Studien in Jordanien und der Mitarbeit im Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung arbeitete er als Unterwasserkameramann und engagierte sich als Greenpeace-Aktivist. Seit 1999 führt er bei Greenpeace vor allem Fischerei- und Walschutzkampagnen durch. Er leitete mehrfach die Greenpeace-Delegation beim Treffen der Internationalen Walfangkommission und vertritt Greenpeace in fischereirelevanten politischen Foren. 

Seitenanfang

Wälder

Jannes Stoppel

Internationale Klima- und Entwicklungspolitik
Fachthemen: Klimaschutz, Wälder und natürliche Kohlenstoffspeicher

Jannes Stoppel studierte Internationale Entwicklungs- und Politikwissenschaften und schrieb seine Masterarbeit zu Klimaschutzinitiativen in Boliviens Wäldern. Seit 2001 setzt er sich ehrenamtlich als Aktivist für Greenpeace ein und lernte strategische Kampagnenarbeit, indem er sie auf der Straße umsetzte – er protestierte auf 90 Meter hohen Bäumen, stoppte Schiffstransporte mit Atom-Brennelementen im Schlauchboot und setzte sich gegen die Erweiterung von Kohleminen ein. Nach seinem Studium gründete Jannes ein investigatives Recherche-Netzwerk und arbeitete sechs Jahre als Projektkoordinator und Rechercheur für Greenpeace International. Seit 2014 ist er Kampaigner für Wälder und Klimaschutz bei Greenpeace Deutschland. Sein Arbeitsschwerpunkt liegt auf dem Schutz der letzten Urwälder und der Herausforderung, sie als Quell des Lebens und immenser Kohlenstoffspeicher zu erhalten – für die Menschen, speziell für die, die in ihnen leben, für den Klimaschutz und für die Artenvielfalt. 

Gesche Jürgens

Amazonas-Regenwald und Palmöl

Phone

0171-8787833

Gesche Jürgens ist Umwelt- und Politikwissenschaftlerin mit einem dritten Master in Nonprofit-Management. Sie arbeitete zweieinhalb Jahre lang für die EnergieAgentur Nordrhein-Westfalen zum Thema Biomasse. Seit 2010 ist sie Kampaignerin für Wälder und Biodiversität bei Greenpeace Deutschland, vorher unterstützte sie im Greenpeace-Büro in San Francisco die Waldkampagne zum Schutz der kanadischen Urwälder und war ehrenamtlich bei Greenpeace Spanien aktiv. Gesche Jürgens' Arbeitsschwerpunkte liegen derzeit im brasilianischen Amazonas-Regenwald und den indonesischen Regenwäldern (Palmöl).

Dr. Christoph Thies

Wald, Biodiversität, Klima, Globale Landnutzung

Phone

040 / 30618-257

Christoph Thies hat an den Universitäten Hamburg und Freiburg Chemie mit Schwerpunkt Biochemie studiert und an der Universität Oldenburg im Bereich ökologische Chemie promoviert. Er ist bei Greenpeace seit 1988 tätig und beschäftigt sich seit 1990 mit dem Thema Wald im Zusammenhang mit globaler Landnutzung, Biodiversität und Klima. Dabei war er an diversen nationalen und internationalen Kampagnen beteiligt und hat Greenpeace bei internationalen Konferenzen, u.a. der Klimakonvention UNFCCC und der Konvention zum Schutz der biologischen Vielfalt (CBD), vertreten. Zudem ist er Co-Autor verschiedener wissenschaftlicher Artikel zum Thema.    

Seitenanfang

Handel und Handelsabkommen

Jürgen Knirsch

Handel und Handelsabkommen

Phone

040 / 30618-393

Jürgen Knirsch ist Diplom-Biologe. Nach seinem Studium an der Universität Bremen arbeitete er ab 1984 in Hamburg für die beiden Nichtregierungsorganisationen BUKO Agrar Koordination (jetzt Agrarkoordination) und Pestizid Aktions-Netzwerk (PAN). Seit 1999 ist er bei Greenpeace, bis 2007 mit dem Schwerpunkt Welthandel, Konflikte zwischen Umweltschutz und Welthandelsrecht. Er betreute danach unter anderem die Themen Konsum und Lebensstile, in den letzten Jahren beschäftigte er sich hauptsächlich mit den neuen Handelsabkommen TTIP, CETA und TiSA.

Christoph von Lieven

Internationale Handelsverträge und Katastrophenschutz

Phone

040 / 30618-266

Christoph von Lieven studierte Volkswirtschaft und Politik und arbeitete mehrere Jahre für Menschenrechtsorganisationen in Zentralamerika sowie als Marketing- und IT Berater in Deutschland, bevor er 2003 bei Greenpeace anfing. Seine Themenschwerpunkte sind internationale Handelsverträge, Katastrophenschutz, Nachhaltigkeit und Zukunftssicherung. Er absolvierte eine Ausbildung als Radiation Safety Adviser, um beispielsweise bei Atomunfällen das internationale Strahlenschutzteam zu unterstützen.

Seitenanfang

Frieden

Alexander Lurz

Frieden und Abrüstung

Phone

040 / 30618-304

Alexander Lurz studierte Neuere und Neueste Geschichte und Politikwissenschaft. Im Anschluss arbeitete er vier Jahre als Wissenschaftlicher Mitarbeiter für das Berliner Informationszentrum für Transatlantische Sicherheit zu verschiedenen Themen der Außen- und Sicherheitspolitik, unter anderem zum Beschaffungswesen der Bundeswehr, der deutschen Rüstungsexportpolitik und der nuklearen Proliferation. Von 2010 bis 2017 war er für einen Abgeordneten des Bundestages als Wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Im Zentrum seiner Arbeit standen dabei die deutsche Rüstungsexportpolitik, das iranische Atomprogramm, Entwicklungen im Mittleren Osten sowie diverse Beschaffungsskandale der Bundeswehr. Seit 2018 ist Lurz als Experte für den Bereich Frieden und Abrüstung bei Greenpeace tätig.

Seitenanfang