Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Am 6.August 1945 hatten amerikanische Truppen über der japanischen Stadt Hiroshima eine Atombombe abgeworfen, drei Tage später eine weitere über Nagasaki. Zum 60. Jahrestag der Ereignisse in Hiroshima will auch Greenpeace der über 300.000 Toten gedenken und zum Frieden mahnen.

Um die getöteten Menschen zu ehren und um sicherzustellen, das so etwas nie wieder geschieht, müssen wir zusammen für den Frieden arbeiten., sagt Kieran Longridge von Greenpeace International.

Im September halten die Regierungschefs der Vereinten Nationen in New York ein Gipfeltreffen ab.Die Mächtigsten der Welt müssen zu ihren Abrüstungs-Versprechen stehen.Sie müssen beginnen, über einen Pakt zur Beseitigung nuklearer Waffen zu verhandeln., fordert Longridge.

Seit Hiroshima und Nagasaki haben sich außer den USA noch acht weitere Nationen in den Besitz nuklearer Waffen gebracht: Russland, Großbritannien, Frankreich, China, Indien, Pakistan, Israel und Nordkorea. Diese Länder müssen ihre Waffenlager vernichten, verlangt Longridge.

Atsuko Nogawa von Greenpeace Japan stellt auch an sein eigenes Land Forderungen:Es soll auf seine Pläne zur Plutonium-Produktion in Rokkasho verzichten, sagt er.So lange tödliche Substanzen wie Plutonium produziert werden, wird auch die Bedrohung der Ausbreitung nuklearer Waffen existieren.

Mehr zum Thema

Protest gegen neue F-35-Bomber

10 Milliarden für neue Atombomber F-35: Ernsthaft, SPD und Grüne?

  • 14.12.2022

Die Regierung will zehn Milliarden an Steuergeldern verschwenden, nur um im Ernstfall von deutschem Boden aus einen Atomwaffeneinsatz starten zu können: Greenpeace protestiert in Berlin.

mehr erfahren
Bundeswehrfahrzeuge

Wird das Sondervermögen der Bundeswehr verschwendet?

  • 08.12.2022

“It‘s not the money, stupid!“ – warum die Bundeswehr mit ihrer Beschaffungspolitik ein Drittel der 100 Milliarden Euro Sondervermögen verschwenden könnte. Nicht nur beim F-35 Bomber.

mehr erfahren
F-35 Atombomber

F-35 Atombomber

  • 08.12.2022

Eine neue Greenpeace-Studie zeigt: Der in der Anschaffung geplante Kampfbomber F35 ist ein Prototyp und voller Mängel. Sein Einsatz macht Deutschland weiter zum Ziel von Atomangriffen.

mehr erfahren
Denys Tsutsaiev, Greenpeace Ukraine

Fragen an Denys Tsutsaiev, für Greenpeace in der Ukraine

  • 22.11.2022

Denys Tsutsaiev arbeitet für Greenpeace in Kyjiw. Seine Mission: der nachhaltige Wiederaufbau seines Landes. Obwohl ein Frieden nicht in Sicht ist, gibt es dafür bereits internationale Anstrengungen.

mehr erfahren
Demand of renewable Energy for a free Ukraine in front of the Bundestag

Eine freie Ukraine braucht Erneuerbare Energie

  • 24.10.2022

Beim Wiederaufbau der Ukraine Klimaschutz berücksichtigen! Das fordern Ukrainische Organisationen und Greenpeace in Berlin.

mehr erfahren
Alexander Lurz bei Friedens-Demo in Berlin

Interview: Wie hoch ist das Risiko für einen Atomkrieg?

  • 07.10.2022

Im Ukrainekrieg verschärft der russische Präsident Wladimir Putin seine Drohung, eine Atombombe einzusetzen. Wie groß ist die Gefahr?

mehr erfahren