Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Das Exportieren von Giftmüll in Entwicklungs- und Schwellenländer ist laut Baseler Konvention verboten. In Alang aber, wo viele Industrieländer unter unvorstellbaren Bedingungen ihre alten Schrottschiffe abwracken lassen, sind solche Gesetze scheinbar nicht von Bedeutung.

Seit dem 9. November wird dort die Genova Bridge des Londoner Unternehmens V.Ships Commercial auseinander genommen. Die Genova Bridge ist belastet mit giftigen Substanzen wie PCBs (Polychlorierten Biphenylen), Asbest, TBT (Tributylzinn) und Ölschlamm. Greenpeace hat mittlerweile das indische Umweltministerium über die kriminellen Machenschaften an den indischen Küsten informiert.

Ich bin überrascht zu hören, dass die Behörden von Gujarat Greenpeace anklagen wollen, sagte Greenpeace-Geschäftsführer Ananthapadmanabhan. Sie sollten stattdessen Stellung beziehen gegen kriminelle Firmen und Regierungen, die unsere Küsten als Dumpinggewässer für giftige Abfälle nutzen. Und das in klarer Missachtung gerichtlicher Anweisungen. Es sind wohl besondere Interessen im Spiel, wenn Behörden beschließen, Kriminelle nicht zu beachten und Zeugen zu verfolgen. (sit)

Mehr zum Thema

Rike Bröhan (Recy-Kids) zeigt Upcycling bei der Make-Smthng-Week

Klimageschenk

  • 09.12.2021

Dieses Weihnachten klimagerecht schenken.

mehr erfahren
Factory Worker in Guangdong Province

Wie umweltfreundlich ist die Textilindustrie?

  • 23.11.2021

Während die Modeindustrie auf dem Weg zu giftfreier Produktion weit vorangekommen ist, verschärft sie mit ungebremster Massenproduktion die Klimakrise, so ein Greenpeace-Report.

mehr erfahren
Wissenschaftlerin untersucht Wasserprobe

Nicht sauber, sondern Rhein

  • 11.11.2021

Wer verschmutzt den Rhein mit Mikroplastik? Der zweite Teil einer Greenpeace-Studie nimmt sich erneut Deutschlands wichtigste Wasserstraße vor – und findet keine Verbesserung.

mehr erfahren
Greenpeace-Aktive in Stutgart beim Clean-up-Day

Markenzeichen Müll

  • 25.10.2021

Plastikproduzenten ignorieren ihre Verantwortung für die Umwelt. Eine Markenanalyse von Break Free From Plastic nennt die größten Verschmutzer jedes Jahr beim Namen.

mehr erfahren
Aufräumarbeiten am Strand im Senegal

Vom Regen in die Traufe

  • 22.10.2021

Ölunternehmen tauschen ein Übel gegen das andere: Sie produzieren zukünftig weniger Benzin, dafür mehr Plastik. Das verschärft das Müllproblem – und ist ebenso klimaschädlich.

mehr erfahren
No-PFC-Banner in Gegenlicht

Ein Gewinn für die Umwelt

  • 01.10.2021

Der Hersteller von Gore-Tex wird in seiner Outdoorbekleidung keine umweltschädlichen polyfluorierten Chemikalien mehr verwenden: ein Erfolg der Greenpeace-Detox-Kampagne.

mehr erfahren