Wir fordern von der brasilianischen Regierung den Schutz des Amazonas-Regenwaldes. Wir müssen den Kahlschlag aufhalten, sonst verlieren wir unseren engsten Verbündeten im Kampf gegen die Klimakrise.

Mit Angabe meiner Telefon-/Mobilnummer erlaube ich Greenpeace e.V. mich ggf. anzurufen, um mich über den Verlauf dieser Kampagne, über die Arbeit von Greenpeace und Formen der Unterstützung zu informieren.

Diese Einwilligung kann ich jederzeit formlos widerrufen.

Informationen zum Datenschutz

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Rettung für den Amazonas

Die Zeichen sind eindeutig: Von der brasilianischen Regierung unter dem Präsidenten Jair Bolsonaro steht zu befürchten, dass sie den Amazonas-Regenwald für schnelle Profite opfern. Der Rinderzucht, dem Sojaanbau sowie der Holz- und Aluminiumindustrie sollen große Waldflächen zum Opfer fallen. Der Amazonas wird zur Ausbeutung freigegeben.

Das betrifft neben unzähligen Tier- und Pflanzenarten vor allem auch Menschen: Über 180 verschiedene indigene Völker und Tausende von lokalen Gemeinschaften sind im brasilianischen Amazonasgebiet zuhause. Ihre Lebensgrundlage hängt vom Wald ab, sie leben mit ihm und schützen ihn vor der Abholzung. Sie sind die Behüter des Amazonas: Mutig stellen sie sich einer starken Agrarlobby, der Bergbau- und Holzindustrie entgegen. Mit dem voranschreitenden Kahlschlag erleben sie zusätzlich eine dramatische Eskalation der Gewalt: Ihr Zuhause wird zerstört und gleichzeitig auch einer der bedeutendsten Klimaregler weltweit. Das dürfen wir nicht zulassen!

Weltweit fordern Menschen gemeinsam mit indigenen Gemeinschaften und Greenpeace den Schutz des Amazonas von der brasilianischen Regierung ein. Unterstützen Sie uns dabei, denn wir alle brauchen den Amazonas.

Sind Sie wirklich sicher,
dass Sie keine Nachrichten und
Kampagnen-Updates
erhalten möchten?

Doch, ich möchte diese Infos erhalten Nein, das möchte ich lieber nicht

Sie können sich jederzeit abmelden.