Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Das sind fantastische Neuigkeiten, sagt Greenpeace-Waldexpertin Belinda Fletcher. Bald können die Verbraucher ihre Lieblingsbücher mit dem sicheren Wissen kaufen, dass sie nicht an der Zerstörung der Urwälder beteiligt sind. Es wurde ein Präzedenzfall für andere europäische Länder geschaffen.

Bislang kommt der Großteil des Buchpapiers in den Niederlanden aus Finnland und Russland. Länder, die Teile der letzten Urwälder der Welt beherbergen. Nach Schätzungen sind 50 Prozent des russischen Holzeinschlags illegal. Auch in Deutschland setzt sich Greenpeace dafür ein, dass Verlage ihre Bücher auf urwaldfreundlichem Papier drucken - unterstützt werden wir dabei von namenhaften Autoren wie Cornelia Funke, Elke Heidenreich und Günter Grass.

Greenpeace-Hintergrund: Autoreninitiative für die Urwälder

Mehr zum Thema

Oil Palm Fruit

Raubbau für Palmöl

  • 18.01.2022

Palmöl findet sich in etwa jedem zweiten Produkt im Supermarkt. Doch unser Ressourcenhunger vernichtet die letzten Regenwälder Südostasiens.

mehr erfahren
Waldbrand im Amazonas

EU-Mercosur-Abkommen

  • 15.12.2021

Der Amazonas-Regenwald ist ein Schlüsselelement für Biodiversität und Klimaschutz. Doch das geplante EU-Mercosur Freihandelsabkommen gefährdet ihn weiter.

mehr erfahren
Timelapse over Broadback Valley Forest in Canada

Wälder des Nordens

  • 18.11.2021

Die borealen Wälder in Kanada, Russland und Skandinavien beherbergen eine große Artenvielfalt und tragen zum Klimaschutz bei. Doch die verbliebene Waldwildnis ist bedroht.

mehr erfahren
Feuer im Amazonas, September 2019

Gefahr für Mensch und Umwelt

  • 17.11.2021

Das geplante Handelsabkommen zwischen der EU und den vier südamerikanischen Mercosur-Staaten hat schädliche Folgen, wie eine Studie zeigt.

mehr erfahren

Feuer im Amazonas-Gebiet

  • 16.11.2021

Jahr für Jahr ein neuer trauriger Rekord: Auch in diesem Jahr brennt wieder der Amazonas-Regenwald. Wie schlimm es ist, und was die Handelspolitik damit zu tun hat.

mehr erfahren

Nicht verhandelbar

  • 16.11.2021

Greenpeace und Misereor veröffentlichen ein Rechtsgutachten zum geplanten Handelsabkommen. Es belegt die Mängel und sieht Neuverhandlungen als einzigen Ausweg.

mehr erfahren