Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Im Norden Lapplands betreiben viele der indigenen Sámi noch die traditionelle Rentierzucht. Dabei sind sie im Winter auf die ursprünglichen Urwälder als Futterquelle angewiesen. Das finnische Minsterium für Agrar und Forsten (MAF) erlaubt jedoch schon seit Jahrzehnten die Zerstörung dieser Urwälder. Hauptübeltäter: die halbstaatliche Holzeinschlagfirma Metsähallitus.

Minister Juha Korkeaoja ist letztendlich verantwortlich für den Konflikt um den Wald in der Heimat der Sámi, erklärte Matti Liimatainen, Waldexperte von Greenpeace Finnland. Sein Ministerium gefährdet die Zukunft der Sámi-Wälder und der Rentierzucht. Das alles geschieht im Namen des Profits von Metsähallitus. Es ist ein Schande.

Seit dem 2. März betreibt Greenpeace auf Einladung der Sámi ein Urwaldschutzcamp in vom Einschlag gefährdeten Urwäldern. Das hat in der jüngsten Vergangenheit zu Todesdrohungen und Einschüchterungsversuchen gegen Greenpeacer, lokale Rentierzüchter und Menschen geführt, die das Camp besuchten und unterstützen.

Täglich aktuell: unser Weblog mit Berichten und Fotos vom Finnland-Camp

Mehr zum Thema

Oil Palm Fruit

Raubbau für Palmöl

  • 18.01.2022

Palmöl findet sich in etwa jedem zweiten Produkt im Supermarkt. Doch unser Ressourcenhunger vernichtet die letzten Regenwälder Südostasiens.

mehr erfahren
Waldbrand im Amazonas

EU-Mercosur-Abkommen

  • 15.12.2021

Der Amazonas-Regenwald ist ein Schlüsselelement für Biodiversität und Klimaschutz. Doch das geplante EU-Mercosur Freihandelsabkommen gefährdet ihn weiter.

mehr erfahren
Timelapse over Broadback Valley Forest in Canada

Wälder des Nordens

  • 18.11.2021

Die borealen Wälder in Kanada, Russland und Skandinavien beherbergen eine große Artenvielfalt und tragen zum Klimaschutz bei. Doch die verbliebene Waldwildnis ist bedroht.

mehr erfahren
Feuer im Amazonas, September 2019

Gefahr für Mensch und Umwelt

  • 17.11.2021

Das geplante Handelsabkommen zwischen der EU und den vier südamerikanischen Mercosur-Staaten hat schädliche Folgen, wie eine Studie zeigt.

mehr erfahren

Feuer im Amazonas-Gebiet

  • 16.11.2021

Jahr für Jahr ein neuer trauriger Rekord: Auch in diesem Jahr brennt wieder der Amazonas-Regenwald. Wie schlimm es ist, und was die Handelspolitik damit zu tun hat.

mehr erfahren

Nicht verhandelbar

  • 16.11.2021

Greenpeace und Misereor veröffentlichen ein Rechtsgutachten zum geplanten Handelsabkommen. Es belegt die Mängel und sieht Neuverhandlungen als einzigen Ausweg.

mehr erfahren