Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Hedwig hatte den Verlag am Dienstag mit einigen Greenpeace-Freunden zusammen besucht. Ihre Botschaft: Liebes Bloomsbury, werdet weise! Bitte druckt den nächsten Harry Potter auf 100-prozentig urwaldfreundlichem Papier.

Der nächste Band, Harry Potter and the Half-Blood Prince, soll im Juli 2006 erscheinen. Zunächst in Großbritannien, Kanada, Neuseeland, Südafrika und den USA. Sollte der Verlag seine Ankündigung wahr machen, so wäre das für das britische Verlagswesen ein historischer Meilenstein: der erste große Roman auf urwaldfreundlichem Papier. Greenpeace hat Bloomsbury vorsichtshalber um Bestätigung gebeten.

Auch einige andere europäische Verlage haben bereits erste positive Schritte in Richtung FSC-zertifizierter Papiere getan. Doch diese Schritte hätten größer sein können. Raincoast Books, der kanadische Potter-Verleger, hat 2003 vorgemacht, wie es besser geht: Sein Papier war zu 100 Prozent Recyclingpapier.

Das wünscht sich Greenpeace-Waldexpertin Denise Völker auch für den europäischen Buchmarkt: Bloomsbury in Großbritannien und der deutsche Harry Potter-Herausgeber, der Carlsen Verlag, sollten diesem guten Beispiel strikt folgen und vermehrt Recycling-Papier einsetzen. (sit)

Hedwigs Aktion in London gehört zur Greenpeace-Autoreninitiative für die Urwälder Wenn Sie mehr wissen wollen, lesen Sie bitte dort weiter.

 

Mehr zum Thema

Waldbrand im Amazonas

EU-Mercosur-Abkommen

  • 15.12.2021

Der Amazonas-Regenwald ist ein Schlüsselelement für Biodiversität und Klimaschutz. Doch das geplante EU-Mercosur Freihandelsabkommen gefährdet ihn weiter.

mehr erfahren
Timelapse over Broadback Valley Forest in Canada

Wälder des Nordens

  • 18.11.2021

Die borealen Wälder in Kanada, Russland und Skandinavien beherbergen eine große Artenvielfalt und tragen zum Klimaschutz bei. Doch die verbliebene Waldwildnis ist bedroht.

mehr erfahren
Oil Palm Fruit

Raubbau für Palmöl

  • 18.11.2021

Palmöl findet sich in etwa jedem zweiten Produkt im Supermarkt. Doch unser Ressourcenhunger vernichtet die letzten Regenwälder Südostasiens.

mehr erfahren
Feuer im Amazonas, September 2019

Gefahr für Mensch und Umwelt

  • 17.11.2021

Das geplante Handelsabkommen zwischen der EU und den vier südamerikanischen Mercosur-Staaten hat schädliche Folgen, wie eine Studie zeigt.

mehr erfahren

Feuer im Amazonas-Gebiet

  • 16.11.2021

Jahr für Jahr ein neuer trauriger Rekord: Auch in diesem Jahr brennt wieder der Amazonas-Regenwald. Wie schlimm es ist, und was die Handelspolitik damit zu tun hat.

mehr erfahren

Nicht verhandelbar

  • 16.11.2021

Greenpeace und Misereor veröffentlichen ein Rechtsgutachten zum geplanten Handelsabkommen. Es belegt die Mängel und sieht Neuverhandlungen als einzigen Ausweg.

mehr erfahren