Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

In dem Schreiben heißt es: Wir möchten klarstellen, dass wir zerstörerischen Einschlag in den tasmanischen alten Wäldern oder Wäldern mit hohem Schutzwert nicht stillschweigend hinnehmen. Vorangegangen war ein Brief von Greenpeace Japan und der Wilderness Society an die großen japanischen Papierproduzenten mit der Forderung, kein Holz aus tasmanischen Wäldern mehr zu kaufen.

In Tasmanien werden über 400 Jahre alte und bis zu 85 Meter hohe Eukalyptusbäume zerschreddert, um zu Papier verarbeitet zu werden. Drei Viertel des einzigartigen Waldes sind bereits zerstört. Die verantwortliche Firma Gunns Ltd. exportiert jährlich mehr als fünf Millionen Tonnen Holzchips, überwiegend an japanische Papiermühlen wie Mitsubishi.

Greenpeace und die Wilderness Society hatten weltweit Aufmerksamkeit auf diesen Missstand gelenkt, als sie im November 2003 in 65 Metern Höhe auf einem alten Eukalyptusbaum eine Schutzstation errichteten. Von November 2003 bis April 2004 harrten Aktivistinnen und Aktivisten beider Organisationen dort aus.

Erfahrungsberichte aus luftiger Höhe finden Sie neben anderen Beiträgen in unserem CBD-Waldtagebuch: Teil 1 und Teil 2.

 

Mehr zum Thema

Ein Hubschrauber der Bundespolizei fliegt mit einem Löschwasser-Außenlastbehälter, um einen Waldbrand im Nationalpark Sächsische Schweiz zu löschen.

2022 – Das Jahr der Waldbrände

  • 28.07.2022

Was verbindet den US-amerikanischen Yosemite-Nationalpark, die griechische Insel Lesbos und die Sächsische Schweiz? Sie fackeln ab. Eine traurige Weltreise in die brennenden Wälder der Erde.

mehr erfahren
Indigene und Greenpeace-Aktive im Boot auf dem Manicoré River

Greenpeace und Moritz Jahn auf Amazonas-Expedition

  • 15.07.2022

Greenpeace war gemeinsam mit Forschenden und Influencer Moritz Jahn auf Expedition im Amazonas-Regenwald. Ziel war, die Region zu erforschen und den Indigenen beim Schutz ihres Zuhauses zu helfen.

mehr erfahren
Dom Phillips and Bruno Pereira

Aktivisten im Amazonasgebiet tot aufgefunden

  • 16.06.2022

Unsere schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet: Die im brasilianischen Amazonasgebiet verschwundenen Aktivisten sind tot. Greenpeace fordert eine transparente Aufklärung.

mehr erfahren
Waldbrand im Amazonas

EU-Mercosur-Abkommen

  • 02.06.2022

Der Amazonas-Regenwald ist ein Schlüsselelement für Biodiversität und Klimaschutz. Doch das geplante EU-Mercosur-Freihandelsabkommen gefährdet ihn weiter - während die Autoindustrie profitiert.

mehr erfahren
PT Megakarya Jaya Raya (PT MJR) Oil Palm Concession in Papua

Klima und Arten brauchen ein EU-Gesetz für weltweiten Waldschutz

  • 17.03.2022

Ein starkes EU-Gesetz für weltweiten Waldschutz ist dringend nötig, um gegen die Wald- und Naturzerstörung sowie die Verletzung von Menschenrechten anzukämpfen.

mehr erfahren
Illegal Mining in Yanomami Indigenous Land in Brazil

Drei Jahre Bolsonaro: Drei Jahre Umweltzerstörung in Brasilien

  • 17.01.2022

Im Januar 2022 feiert Jair Bolsonaro dreijähriges Amtsjubiläum als Präsident von Brasilien. Doch für das Klima und die Biodiversität Brasiliens gibt es wenig Grund zu feiern.

mehr erfahren