Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Insgesamt beläuft sich die Fläche, um die ausschließlich brasilianische Unternehmen feilschen dürfen, auf etwa 13 Millionen Hektar. Das sind etwa drei Prozent des gesamten Amzonas-Regenwalds. Um eine nachhaltige Abholzung zu gewährleisten, dürfen auf der Fläche eines Fußballfelds nur fünf bis sechs Bäume innerhalb von zehn Jahren gefällt werden.

Die klare Demarkierung von öffentlichen und privaten Waldgebieten soll illegaler Abholzung das Wasser abgraben. Sie soll verhindern, dass private Unternehmen Ansprüche auf öffentlichen Wald erheben. Die Erlöse, die durch die Versteigerung der Gebiete zusammenkommen, sollen in eine neue Behörde investiert werden, die die neuen Bestimmungen umsetzt.

In Brasilien steht vom 20. bis 31. März die achte Vertragsstaatenkonferenz der Konvention über biologische Vielfalt (CBD) ins Haus. Greenpeace-Waldexperte Martin Kaiser nimmt dazu die Regierung Merkel in die Pflicht: Deutschland und Europa müssen dringende Maßnahmen gegen die illegale und zerstörerische Abholzung und des damit verbundenen Handels auf der Konferenz mit beschließen.

(Autor: Benjamin Borgerding)

Mehr zum Thema

Oil Palm Fruit

Raubbau für Palmöl

  • 18.01.2022

Palmöl findet sich in etwa jedem zweiten Produkt im Supermarkt. Doch unser Ressourcenhunger vernichtet die letzten Regenwälder Südostasiens.

mehr erfahren
Waldbrand im Amazonas

EU-Mercosur-Abkommen

  • 15.12.2021

Der Amazonas-Regenwald ist ein Schlüsselelement für Biodiversität und Klimaschutz. Doch das geplante EU-Mercosur Freihandelsabkommen gefährdet ihn weiter.

mehr erfahren
Timelapse over Broadback Valley Forest in Canada

Wälder des Nordens

  • 18.11.2021

Die borealen Wälder in Kanada, Russland und Skandinavien beherbergen eine große Artenvielfalt und tragen zum Klimaschutz bei. Doch die verbliebene Waldwildnis ist bedroht.

mehr erfahren
Feuer im Amazonas, September 2019

Gefahr für Mensch und Umwelt

  • 17.11.2021

Das geplante Handelsabkommen zwischen der EU und den vier südamerikanischen Mercosur-Staaten hat schädliche Folgen, wie eine Studie zeigt.

mehr erfahren

Feuer im Amazonas-Gebiet

  • 16.11.2021

Jahr für Jahr ein neuer trauriger Rekord: Auch in diesem Jahr brennt wieder der Amazonas-Regenwald. Wie schlimm es ist, und was die Handelspolitik damit zu tun hat.

mehr erfahren

Nicht verhandelbar

  • 16.11.2021

Greenpeace und Misereor veröffentlichen ein Rechtsgutachten zum geplanten Handelsabkommen. Es belegt die Mängel und sieht Neuverhandlungen als einzigen Ausweg.

mehr erfahren