Skip to main content
Jetzt spenden
Kalimantan rainforest
Greenpeace / Unrestricted

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Die Begründung für die Auktion ist ungewöhnlich: Die Urwaldfläche, die versteigert wird, ist bereits in früheren Jahren zum Abholzen freigegeben worden. Die bestehenden Konzessionen wurden aber entweder gar nicht oder schlecht genutzt. Dass Flächen trotz Erlaubnis nicht abgeholzt wurden, sollte die Regierung eigentlich freuen. Sie schmückt sich gern mit ihren Bemühungen um den Urwaldschutz. Und jeder gerettete Hektar Urwald ist ein Funke Hoffnung.

Stattdessen will das Forstwirtschaftsministerium mit der Versteigerung erreichen, dass die Lizenzen endlich genutzt werden. Das betrifft 16 Konzessionen. Hinzu kommen neun Konzessionen für Industrieholzplantagen. Die Gewinner sollen spätestens Anfang Februar bekanntgegeben werden.

Die Naturkatastrophen der letzten Jahre waren alle auf die Urwaldzerstörung und die hemmungslose Umwandlung in Nutzflächen zurückzuführen - besonders die Überschwemmungen in Aceh und Nordsumatra und die Waldbrände in Riau, sagt der indonesische Waldexperte von Greenpeace, Hapsoro. Aber die Regierung weigert sich, aus ihren alten Fehlern zu lernen. Für ein paar Millionen Dollar setzt sie weiterhin das Leben ihrer Landsleute aufs Spiel.

{image_r}In keiner Region der Erde wird der Wald schneller vernichtet als in dem südostasiatischen Inselstaat. Jedes Jahr gehen mindestens 19.000 Quadratkilometer verloren, im Jahr 2005 waren es 28.000. Rund drei Viertel der Einschläge geschehen illegal, oft ist Korruption im Spiel. Holzwirtschaft und Politik sind eng verwoben.

Die Wälder werden mit Motorsäge und Feuer zerstört. Tropenhölzer wie Meranti, Ramin und Bangkirai bringen auf dem Weltmarkt viel Geld. Um an das wertvolle Holz heranzukommen, schlagen die Holzfirmen riesige Schneisen in den Urwald. Vor Ort, oft an Flüssen, werden Sägemühlen hochgezogen und das geschnittene Holz per Schiff abtransportiert.

Der Rest wird abgefackelt - zum Beispiel um Anbauflächen für Nutzholz- oder Palmölplantagen zu gewinnen. Fast jedes Jahr gehen Meldungen über große Waldbrände in Indonesien durch die Medien. Dabei sind es nicht nur, wie oft behauptet, die kleinen Bauern, die den Urwald abbrennen. Für sehr viele Feuer sind große Unternehmen verantwortlich, die auf schnellem Wege viel Fläche gewinnen wollen.

Der Wald löst sich in Rauch auf. Der Rauch verdunkelt über weite Strecken den Himmel und beeinträchtigt die Gesundheit der Menschen. Er schädigt auch das Klima, das auf diese Weise doppelt leidet: durch den Verlust des Waldes als CO2-Speicher und die CO2-Emissionen beim Verbrennen.

  • Tanjung National Park

    Tanjung National Park

    Überspringe die Bildergalerie
Ende der Gallerie

Mehr zum Thema

Indigene und Greenpeace-Aktive im Boot auf dem Manicoré River

Greenpeace und Moritz Jahn auf Amazonas-Expedition

  • 15.07.2022

Greenpeace war gemeinsam mit Forschenden und Influencer Moritz Jahn auf Expedition im Amazonas-Regenwald. Ziel war, die Region zu erforschen und den Indigenen beim Schutz ihres Zuhauses zu helfen.

mehr erfahren
Ein Hubschrauber der Bundespolizei fliegt mit einem Löschwasser-Außenlastbehälter, um einen Waldbrand im Nationalpark Sächsische Schweiz zu löschen.

2022 – Das Jahr der Waldbrände

  • 07.07.2022

Was verbindet den US-amerikanischen Yosemite-Nationalpark, die griechische Insel Lesbos und die Sächsische Schweiz? Sie fackeln ab. Eine traurige Weltreise in die brennenden Wälder der Erde.

mehr erfahren
Dom Phillips and Bruno Pereira

Aktivisten im Amazonasgebiet tot aufgefunden

  • 16.06.2022

Unsere schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet: Die im brasilianischen Amazonasgebiet verschwundenen Aktivisten sind tot. Greenpeace fordert eine transparente Aufklärung.

mehr erfahren
Waldbrand im Amazonas

EU-Mercosur-Abkommen

  • 02.06.2022

Der Amazonas-Regenwald ist ein Schlüsselelement für Biodiversität und Klimaschutz. Doch das geplante EU-Mercosur-Freihandelsabkommen gefährdet ihn weiter - während die Autoindustrie profitiert.

mehr erfahren
PT Megakarya Jaya Raya (PT MJR) Oil Palm Concession in Papua

Klima und Arten brauchen ein EU-Gesetz für weltweiten Waldschutz

  • 17.03.2022

Ein starkes EU-Gesetz für weltweiten Waldschutz ist dringend nötig, um gegen die Wald- und Naturzerstörung sowie die Verletzung von Menschenrechten anzukämpfen.

mehr erfahren
Illegal Mining in Yanomami Indigenous Land in Brazil

Drei Jahre Bolsonaro: Drei Jahre Umweltzerstörung in Brasilien

  • 17.01.2022

Im Januar 2022 feiert Jair Bolsonaro dreijähriges Amtsjubiläum als Präsident von Brasilien. Doch für das Klima und die Biodiversität Brasiliens gibt es wenig Grund zu feiern.

mehr erfahren