Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Die Aktivisten sind auf Gelände-Motorrädern unterwegs, die in Jaguar-Farben gestrichen sind - daher der Name. Sie verhinderten am Wochenende, dass Raupenfahrzeuge weiter in den Wald vordringen konnten: Mit Hilfe spezieller Anker wurden die Bulldozer an die Kette gelegt. Schon im letzten Jahr hatten die Jaguare in der Region wiederholt illegale Abholzungsaktionen gestoppt.

In Salta fehlt eine Kontrolle der Abholzung seitens der Behörden völlig, schimpft Greenpeace Kampagnendirektor Juan-Carlos Villalonga. Anfang letzten Jahres hat die Provinzregierung dem Gebiet seinen Schutzstatus entzogen und begonnen, es an Unternehmer zu verkaufen. Wir müssen jetzt die Abholzung stoppen, während die Regierung in Buenos Aires das Problem ignoriert, sonst bleibt von dem Wald nichts übrig.

In dem Gebiet leben über 1000 Menschen, darunter 100 Wichi-Indigene. Keiner weiß, was im Fall der Abholzung des Reservats aus ihnen wird. Angestellte des Unternehmers üben bereits Druck auf sie aus, die Region zu verlassen. Zusammen mit dem Friedensnobelpreisträger Adolfo Pérez Esquivel und dem Rockmusiker León Gieco appellierte Greenpeace in der vergangenen Woche an die Regierung in Buenos Aires, zu intervenieren und das Gebiet wieder zu einem Schutzgebiet zu machen. (hol)

Mehr zum Thema

Oil Palm Fruit

Raubbau für Palmöl

  • 18.01.2022

Palmöl findet sich in etwa jedem zweiten Produkt im Supermarkt. Doch unser Ressourcenhunger vernichtet die letzten Regenwälder Südostasiens.

mehr erfahren
Illegal Mining in Yanomami Indigenous Land in Brazil

Drei Jahre Bolsonaro: Drei Jahre Umweltzerstörung in Brasilien

  • 17.01.2022

Im Januar 2022 feiert Jair Bolsonaro dreijähriges Amtsjubiläum als Präsident von Brasilien. Doch für das Klima und die Biodiversität Brasiliens gibt es wenig Grund zu feiern.

mehr erfahren
Waldbrand im Amazonas

EU-Mercosur-Abkommen

  • 15.12.2021

Der Amazonas-Regenwald ist ein Schlüsselelement für Biodiversität und Klimaschutz. Doch das geplante EU-Mercosur Freihandelsabkommen gefährdet ihn weiter.

mehr erfahren
Timelapse over Broadback Valley Forest in Canada

Wälder des Nordens

  • 18.11.2021

Die borealen Wälder in Kanada, Russland und Skandinavien beherbergen eine große Artenvielfalt und tragen zum Klimaschutz bei. Doch die verbliebene Waldwildnis ist bedroht.

mehr erfahren
Feuer im Amazonas, September 2019

Gefahr für Mensch und Umwelt

  • 17.11.2021

Das geplante Handelsabkommen zwischen der EU und den vier südamerikanischen Mercosur-Staaten hat schädliche Folgen, wie eine Studie zeigt.

mehr erfahren

Feuer im Amazonas-Gebiet

  • 16.11.2021

Jahr für Jahr ein neuer trauriger Rekord: Auch in diesem Jahr brennt wieder der Amazonas-Regenwald. Wie schlimm es ist, und was die Handelspolitik damit zu tun hat.

mehr erfahren