Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Mit einer Greenpeace-Aktion im April 2002 gegen einen illegalen Mahagoni-Schiffstransport fing es an. Zwei Aktivisten wurden damals vorübergehend festgenommen, weil sie unerlaubt an Bord des Frachters geklettert waren. Ein gutes Jahr später griff die US-Justiz den Fall noch einmal auf. Sie nahm den Protest zum Anlass, um ein uraltes Gesetz aus dem Jahre 1872 wieder zu beleben.

Der Fall macht in den USA Schlagzeilen, denn er öffnet neue Dimensionen. Zum ersten Mal sollen nicht einzelne Greenpeace-Aktivisten abgestraft werden, sondern die gesamte Organisation. Es geht um nichts Geringeres als freie Rede und das Recht auf zivilen Ungehorsam. Kritiker sehen beides bedroht, sollte Generalstaatsanwalt John Ashcroft mit seiner Attacke durchkommen.

Greenpeace fordert George W. Bush und John Ashcroft auf, gegen illegalen Urwald-Kahlschlag vorzugehen, anstatt Umwelt- und Urwaldschützer zu verfolgen. Unterstützen Sie diese Forderung und machen Sie mit bei unserer Online-Aktion.  (sit)

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internet-Seite von Greenpeace International und Greenpeace USA.

Mehr zum Thema

Aerials of Forest Fire in Brandenburg, Germany

Klimawandel und Wald in Deutschland

  • 30.06.2022

Klimawandel und Wald hängen zusammen: Dürre und Brände nehmen weltweit und auch in Deutschland zu. Zugleich heizt die Waldzerstörung die Klimakrise an, denn Wälder speichern CO2 und kühlen das Klima.

mehr erfahren
Alte Buche im Kellerwald

Interview: Wälder brauchen Schutz statt Sägen

  • 22.06.2022

Unseren Wäldern geht es schlecht. Selbst in Schutzgebieten werden massiv Bäume gefällt. Sie brauchen besseren Schutz – auch aus rechtlicher Sicht. Zwei Wald-Expertinnen von Greenpeace erklären warum.

mehr erfahren
GE Wind Farm near Petkus

Wie Windenergie und Waldschutz zusammenpassen

  • 15.06.2022

Das Bundeskabinett hat am Mittwoch das Windenergie-an-Land-Gesetz beschlossen: Zwei Prozent der Fläche in Deutschland müssen für Windkraft zur Verfügung stehen - für den Wald potenziell gefährlich.

mehr erfahren
Michael Kunkel, Mitgründer der Bürgerbewegung „Freunde des Spessarts“  im Wald

Michael Kunkel über den Spessart

  • 16.03.2022

Der Naturpark Spessart in Nordwest-Bayern ist einer der größten zusammenhängenden Laubmischwälder Deutschlands. Weite Teile stehen als Flora-Fauna-Habitat-Gebiet (FFH) unter Schutz.

mehr erfahren
Mühltalwald bei Heidelberg

Waldschutz: Einsatz lohnt sich

  • 17.02.2022

Die Forest Rescue Unit von Greenpeace besuchte im Februar 2022 den Waldkunstpfad bei Darmstadt und den Mühltalwald bei Heidelberg. Die Initiativen vor Ort erzielten bereits Erfolge für den Waldschutz.

mehr erfahren
Protest for More and Better Forest Protection in Stuttgart

Mehr Waldschutz für Baden-Württemberg

  • 08.02.2022

Was den Anteil an geschützten Wäldern angeht, belegt Baden-Württemberg den letzten Platz. Eine Umfrage zeigt: Auch die Menschen wünschen sich mehr Schutz für ihre Wälder.

mehr erfahren