Skip to main content
Jetzt spenden
Mittelmeer: Meeresschutzgebiete jetzt!

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Die Hohe See gilt als weltweites Gemeingut und steht unter der Verwaltung der Vereinten Nationen. Sie ist aber auch der am wenigsten regulierte, kontrollierte und geschützte Lebensraum der Welt. Dabei nimmt die menschliche Nutzung der Meere mit rasanter Geschwindigkeit zu: Täglich zieht eine Flotte von rund 300 Grundschleppnetz-Trawlern ihre riesigen Netze durch die Tiefsee und zerstört dabei einen der vielfältigsten und sensibelsten Lebensräume unseres Planeten.

Der Verlust der Biodiversität führt dazu, dass unser Ökosystem nicht mehr richtig arbeiten kann und bedroht darüber hinaus die Lebensgrundlagen von Milliarden von Menschen. Letztlich haben wir gar keine Wahl, wir müssen das Leben auf unserem Planeten schützen, wenn wir überleben wollen.

Meeresschutzgebiete sind entscheidender Teil einer Lösung. Sie sind ein Werkzeug, mit dem die Vielfalt des Lebens bewahrt werden kann. Schutzgebiete dienen der Regeneration von Pflanzen- und Tierbeständen, da durch sie z.B. die Fischerei oder Öl- und Gasförderung gezielten Einschränkungen unterliegen. Um die Ozeane weltweit lebendig zu erhalten, sind Netzwerke von Schutzgebieten in den einzelnen Meeresökosystemen notwendig.

Mehr zum Thema

Aktivist:innen auf der Beluga II im Hafen von Nexø, Bornholm

Greenpeace-Aktivist:innen untersuchen Folgen der Pipeline-Explosionen

  • 24.11.2022

Welche Auswirkungen haben die Explosionen an den Nord-Stream-Pipelines auf die Umwelt? Greenpeace-Aktive nehmen Proben, ein Bericht von Expeditionsleiterin Nina Noelle.

mehr erfahren
Schweinswal taucht aus dem Meer auf

Interview: Schweinswalschutz ist Klimaschutz

  • 15.11.2022

Wie geht Klimaschutz ohne Artenschutz? Gar nicht, sagen Greenpeace-Expertinnen Franziska Saalmann und Sandra Hieke anlässlich der Klimakonferenz COP27, auf der es heute auch um Artenschutz geht.

mehr erfahren
Lichterumzug Meeresleuchten

Aktion Meeresleuchten!

  • 13.11.2022

Lichtermeer für die Tiefsee: Am 12. November zogen 250 kleine und große Menschen durch die Hamburger HafenCity, um mit selbstgebastelten Laternen für den Schutz der Tiefsee zu demonstrieren.

mehr erfahren
Tiefseekrake Casper auf Meeresgrund

Hoffnung für Artenschutz in der Tiefsee

  • 12.11.2022

Bewegung auf internationaler Ebene: Einige Länder setzen sich gegen den Beginn des Tiefseebergbaus ein, darunter Deutschland.

mehr erfahren
Adeliepinguine in der Antarktis

Hängepartie fürs ewige Eis

  • 08.11.2022

Die Antarktis-Kommission CCAMLR versagt wieder beim Antarktis-Schutz.

mehr erfahren
Lemon Shark in French Polynesia

Sieben Tipps zum Meeresschutz

  • 29.09.2022

Meere gehören zu den artenreichsten Lebensräumen der Erde. Sieben Tipps, wie wir zum Schutz der Meere beitragen können.

mehr erfahren