Skip to main content
Jetzt spenden
Mittelmeer: Meeresschutzgebiete jetzt!

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Die Hohe See gilt als weltweites Gemeingut und steht unter der Verwaltung der Vereinten Nationen. Sie ist aber auch der am wenigsten regulierte, kontrollierte und geschützte Lebensraum der Welt. Dabei nimmt die menschliche Nutzung der Meere mit rasanter Geschwindigkeit zu: Täglich zieht eine Flotte von rund 300 Grundschleppnetz-Trawlern ihre riesigen Netze durch die Tiefsee und zerstört dabei einen der vielfältigsten und sensibelsten Lebensräume unseres Planeten.

Der Verlust der Biodiversität führt dazu, dass unser Ökosystem nicht mehr richtig arbeiten kann und bedroht darüber hinaus die Lebensgrundlagen von Milliarden von Menschen. Letztlich haben wir gar keine Wahl, wir müssen das Leben auf unserem Planeten schützen, wenn wir überleben wollen.

Meeresschutzgebiete sind entscheidender Teil einer Lösung. Sie sind ein Werkzeug, mit dem die Vielfalt des Lebens bewahrt werden kann. Schutzgebiete dienen der Regeneration von Pflanzen- und Tierbeständen, da durch sie z.B. die Fischerei oder Öl- und Gasförderung gezielten Einschränkungen unterliegen. Um die Ozeane weltweit lebendig zu erhalten, sind Netzwerke von Schutzgebieten in den einzelnen Meeresökosystemen notwendig.

Mehr zum Thema

Zwei Zügelpinguine in der Antarktis

Naturparadies Antarktis

  • 07.01.2022

Die Antarktis ist ein extremer Lebensraum mit einzigartiger Flora und Fauna. Greenpeace untersucht auf einer neuen Expedition die Folgen der Klimakrise und schützenswerte Lebewesen am Meeresgrund.

mehr erfahren
Meeresschildkrötenbaby im Plastikbecher am Strand auf Sumatra

Plastik im Meer

  • 06.01.2022

Jede Minute gelangt auf der ganzen Welt Plastik in der Größe einer Müllwagenladung in die Ozeane. Die Weltmeere leiden zunehmend darunter – sie sind zur Mülldeponie geworden.

mehr erfahren
"No Deep Sea Mining" – Greenpeace-Aktion in Rotterdam

Tiefsee-Arten vom Aussterben bedroht

  • 10.12.2021

Die Artenvielfalt in der Tiefsee ist bedroht – doch statt sie stärker zu stützen, soll bald in der Tiefe Bergbau betrieben werden. Dagegen protestiert Greenpeace in Rotterdam.

mehr erfahren
Adeliepinguine in der Antarktis

Hängepartie fürs ewige Eis

  • 29.10.2021

Die Antarktis-Kommission CCAMLR versagt wieder beim Antarktis-Schutz.

mehr erfahren
"Prestige" oil spill

Verschmutzung

  • 06.10.2021

Die Weltbevölkerung bis zum Jahr 2050 auf etwa zwölf Milliarden Menschen ansteigen. Damit Landwirtschaft und Industrie sie ausreichend versorgen können, wird sich der Druck auf Küstengebiete erhöhen.

mehr erfahren

Kein Goldrausch im Ozean!

  • 16.05.2021

Erste Pilotversuche zum Abbau von Manganknollen im Ozean sind abgeschlossen. Doch Tiefseebergbau ist eine massive Bedrohung für unsere Ozeane.

mehr erfahren