Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Zuletzt wurde hier ein Wal dieser Größe vor 70 Jahren gesichtet, berichtet Maack. Sonst verirren sich nur Kleinwale wie Delfine oder Schweinswale hier hin. Seine Kollegin vermutet, dass der Finnwal nicht erst im Hamburger Hafen gestorben sei, sondern bereits in der Nordsee verendete. Durch die Gezeitenströmung könnte er in den Hafen getragen worden sein.

Ein Veterinärarzt, der ebenfalls vor Ort war, stellte mehrere Verletzungen an dem Finnwal fest, die auf Schiffsschrauben hindeuten. Wir wissen allerdings nicht, ob sie dem Tier vor seinem Tode oder erst danach zugefügt wurden, sagte Menn. Auch die Ursache für den Tod sei unklar. Tierarzt und Greenpeace entnahmen Gewebeproben, um sie auf Dauergifte zu untersuchen.

Zur Bergung des Kadavers wurde der Meeresriese von Tauchern in Netze gehüllt und durch einen großen Kran aus dem Wasser gehoben. Ein niedersächsisches Spezialunternehmen wird das tote Tier endgültig entsorgen. (mod)

Mehr zum Thema

Zwei Zügelpinguine in der Antarktis

Naturparadies Antarktis

  • 07.01.2022

Die Antarktis ist ein extremer Lebensraum mit einzigartiger Flora und Fauna. Greenpeace untersucht auf einer neuen Expedition die Folgen der Klimakrise und schützenswerte Lebewesen am Meeresgrund.

mehr erfahren
"No Deep Sea Mining" – Greenpeace-Aktion in Rotterdam

Tiefsee-Arten vom Aussterben bedroht

  • 10.12.2021

Die Artenvielfalt in der Tiefsee ist bedroht – doch statt sie stärker zu stützen, soll bald in der Tiefe Bergbau betrieben werden. Dagegen protestiert Greenpeace in Rotterdam.

mehr erfahren
Adeliepinguine in der Antarktis

Hängepartie fürs ewige Eis

  • 29.10.2021

Die Antarktis-Kommission CCAMLR versagt wieder beim Antarktis-Schutz.

mehr erfahren
"Prestige" oil spill

Verschmutzung

  • 06.10.2021

Die Weltbevölkerung bis zum Jahr 2050 auf etwa zwölf Milliarden Menschen ansteigen. Damit Landwirtschaft und Industrie sie ausreichend versorgen können, wird sich der Druck auf Küstengebiete erhöhen.

mehr erfahren

Kein Goldrausch im Ozean!

  • 16.05.2021

Erste Pilotversuche zum Abbau von Manganknollen im Ozean sind abgeschlossen. Doch Tiefseebergbau ist eine massive Bedrohung für unsere Ozeane.

mehr erfahren
Schwarzer Raucher im Pazifik

Tiefsee in Gefahr

  • 14.05.2021

In den Tiefen der Ozeane verbirgt sich ein einzigartiger Lebensraum, den wir gerade erst zu verstehen beginnen. Doch westliche Firmen drängen auf die Ausbeutung dortiger Rohstoffe.

mehr erfahren