Skip to main content
Jetzt spenden
Basstölpel-Vogel fliegt über die Nordsee
© Marten van Dijl / Greenpeace

Neue Schutzgebiete in Nord- und Ostsee

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Große Gebiete in Nord- und Ostsee sind am Donnerstag von Bundesumweltminister Jürgen Trittin zu Naturschutzgebieten erklärt worden. Rund 3000 Quadratkilometer der Östlichen Deutschen Bucht und rund 2000 Quadratkilometer des Gebietes Pommersche Bucht. Die Schutzgebiete sind im Rahmen des europäischen Schutzgebietsnetzes NATURA 2000 entstanden. 

Dies ist ein großer und entscheidender Schritt für den europäischen Meeresnaturschutz, kommentiert Dr. Iris Menn, Greenpeace Meeres-Expertin, die Schutzgebieterklärung. Die Verordnungen für die beiden Schutzgebiete sind jedoch viel zu schwach. Kommerzielle Nutzungen in den Schutzgebieten wie mariner Bergbau, Fischerei und Schifffahrt werden nicht unmittelbar beeinflusst.

Menn befürchtet: So kann das Ziel dieser beiden Vogelschutzgebiete - Vögel wie Stern- und Prachttaucher tatsächlich zu schützen - nicht gewährleistet werden. Daher kommt es nun darauf an, dass die Nutzergruppen ihren Worten Taten folgen lassen. Sie müssen mit dem Bundesamt für Naturschutz freiwillige Vereinbarungen treffen, um die beiden Vogelschutzgebiete vom Papier in echte Schutzgebiete zu verwandeln.

Allerdings sieht Menn auch vorteilhafte Aspekte in den Verordnungen: Positiv zu bewerten ist die klare Formulierung der Schutzziele. Zudem ist die Bestimmung einer kompetenten Fachbehörde wie des Bundesamts für Naturschutz als ausführende Managementbehörde die richtige Wahl.

Mehr zum Thema

"No Deep Sea Mining" – Action in Rotterdam

Aufgedeckt: Gefahren des Tiefsee-Bergbaus auf der hohen See

  • 27.01.2023

Verdeckte Video-Aufnahmen der jüngsten kommerziellen Tiefsee-Bergbautests im Pazifik, die Greenpeace zugespielt wurden, zeigen, wie die Bergbauindustrie die Tiefsee zerstört.

mehr erfahren
Aktivist:innen auf der Beluga II im Hafen von Nexø, Bornholm

Greenpeace-Aktivist:innen untersuchen Folgen der Pipeline-Explosionen

  • 22.12.2022

Welche Auswirkungen haben die Explosionen an den Nord-Stream-Pipelines auf die Umwelt? Greenpeace-Aktive nahmen Proben, wir ordnen die Ergebnisse ein.

mehr erfahren
Lichterumzug Meeresleuchten

Aktion Meeresleuchten!

  • 13.11.2022

Lichtermeer für die Tiefsee: Am 12. November zogen 250 kleine und große Menschen durch die Hamburger HafenCity, um mit selbstgebastelten Laternen für den Schutz der Tiefsee zu demonstrieren.

mehr erfahren
Tiefseekrake Casper auf Meeresgrund

Hoffnung für Artenschutz in der Tiefsee

  • 12.11.2022

Bewegung auf internationaler Ebene: Einige Länder setzen sich gegen den Beginn des Tiefseebergbaus ein, darunter Deutschland.

mehr erfahren
Lemon Shark in French Polynesia

Sieben Tipps zum Meeresschutz

  • 29.09.2022

Meere gehören zu den artenreichsten Lebensräumen der Erde. Sieben Tipps, wie wir zum Schutz der Meere beitragen können.

mehr erfahren
Blauhai im Wasser

Haie kämpfen ums Überleben

  • 22.09.2022

Beim Schwertfischfang wird vier Mal mehr Hai gefangen als Schwertfisch. Das deckt ein neuer Greenpeace-Report auf. Er zeigt: Unsere Meere brauchen einen globalen Schutzvertrag

mehr erfahren