Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Greenpeace-Aktivisten machen von Mitte Mai bis Ende August auf die bedrohliche Umweltsituation des Mittelmeeres aufmerksam. Es werden zwei Aktionsschiffe, die Esperanza und die Arctic Sunrise, eingesetzt. Die Esperanza tourt durch die Häfen entlang der östlichen Mittelmeerküste und stellt dort ein von Greenpeace entwickeltes Schutzgebietsnetzwerk vor. Zudem protestieren beide Greenpeace-Schiffe gegen besonders drängende Probleme wie die Thunfischmast und den Einsatz von kilometerlangen Treibnetzen.

In der Thunfischmast werden junge, nicht vermarktungsfähige Thunfische in riesigen Unterwasserkäfigen fett gefüttert. Die Mäster verstoßen damit gegen europäisches Recht, doch die europäischen Fischereibehörden tolerieren dies. Die Thunfische werden anschließend mit gewaltigem Gewinn meist nach Japan verkauft.

Den Einsatz von Treibnetzen verboten die Vereinten Nationen bereits 1998 weltweit. In diesen Todeswänden verfangen sich sämtliche Meerestiere, die sich in der Nähe der Wasseroberfläche bewegen. Dies gilt besonders für die großen Jäger wie Haie, Thun- und Schwertfische, aber auch Schildkröten und Kleinwale wie Delfine und sogar Meeresvögel sind betroffen. Als unnützer Beifang gehen diese Tiere beim Sortieren der Netze wieder über Bord - eine unglaubliche Verschwendung von Leben!

  • tuna fishing Mediterranean

    tuna fishing Mediterranean

    Überspringe die Bildergalerie
  • Greenpeace-Taucher mit Unterwasserbanner

    Greenpeace-Taucher mit Unterwasserbanner

    Überspringe die Bildergalerie
  • tuna fishing Mediterranean

    tuna fishing Mediterranean

    Überspringe die Bildergalerie
  • Bluefin Tuna

    Bluefin Tuna

    Überspringe die Bildergalerie
Ende der Gallerie

Mehr zum Thema

Lemon Shark in French Polynesia

Sieben Tipps zum Meeresschutz

  • 29.09.2022

Meere gehören zu den artenreichsten Lebensräumen der Erde. Sieben Tipps, wie wir zum Schutz der Meere beitragen können.

mehr erfahren
Blauhai im Wasser

Haie kämpfen ums Überleben

  • 22.09.2022

Beim Schwertfischfang wird vier Mal mehr Hai gefangen als Schwertfisch. Das deckt ein neuer Greenpeace-Report auf. Er zeigt: Unsere Meere brauchen einen globalen Schutzvertrag

mehr erfahren
Protest against Shell's Seismic Blasting Plans in South Africa

Ölerkundung vor Südafrika rechtswidrig

  • 02.09.2022

Erfolg für den Meeresschutz: Shell darf vor der afrikanischen Wild Coast keine Schall-Untersuchungen durchführen.

mehr erfahren
Family Day in Hamburg

Familientag in Hamburg

  • 01.09.2022

Am 27. August trafen der Hamburger Familientag und der Tiefsee-Aktionstag aufeinander.

mehr erfahren
Baitball on Ningaloo Reef

Höchste Zeit für Hochseeschutz

  • 26.08.2022

Nur ein Hundertstel der Hohen See ist geschützt. Die UN verlangt mehr Meeresschutz und erarbeitet darum ein internationales Abkommen. Doch dessen Abschluss vertagt sich immer wieder.

mehr erfahren
"No Deep Sea Mining" – Action in Rotterdam

Tiefsee-Arten vom Aussterben bedroht

  • 12.05.2022

Die Artenvielfalt in der Tiefsee ist bedroht – doch statt sie stärker zu stützen, soll bald in der Tiefe Bergbau betrieben werden. Dagegen protestiert Greenpeace in Rotterdam.

mehr erfahren