Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Am Wochenende war eine große Rettungsaktion angelaufen. Dennoch verendeten 8 Tiere. Die Fischereibehörde (NOAA) teilte mit, dass 15 weitere Delfine eingeschläfert werden mussten. Es gelang jedoch, 32 Tiere vor dem Tode zu bewahren. Die geretteten Meeressäuger wurden in drei Schutzstationen in Florida untergebracht. Dass die Tiere unter starkem Stress stehen, wurde am Sonntag deutlich: Eine gerettete, werdende Delfinmutter brachte ihr Kalb tot zur Welt.

Seit geraumer Zeit weisen wir darauf hin, dass von der ungeheuren Lärmbelastung in den Meeren eine Gefahr für die Meerestiere ausgeht, sagt Andrea Cederquist, Meeresexpertin bei Greenpeace. Schon öfter sind gerade die Militärsonare als Verursacher von Wal- und Delfinsterben ins Blickfeld geraten. Für die Tiere bedeutet ihr Einsatz einen qualvollen Tod. Dem muss endlich ein Riegel vorgeschoben werden. (mir)

Mehr zum Thema

Zwei Zügelpinguine in der Antarktis

Naturparadies Antarktis

  • 07.01.2022

Die Antarktis ist ein extremer Lebensraum mit einzigartiger Flora und Fauna. Greenpeace untersucht auf einer neuen Expedition die Folgen der Klimakrise und schützenswerte Lebewesen am Meeresgrund.

mehr erfahren
"No Deep Sea Mining" – Greenpeace-Aktion in Rotterdam

Tiefsee-Arten vom Aussterben bedroht

  • 10.12.2021

Die Artenvielfalt in der Tiefsee ist bedroht – doch statt sie stärker zu stützen, soll bald in der Tiefe Bergbau betrieben werden. Dagegen protestiert Greenpeace in Rotterdam.

mehr erfahren
Adeliepinguine in der Antarktis

Hängepartie fürs ewige Eis

  • 29.10.2021

Die Antarktis-Kommission CCAMLR versagt wieder beim Antarktis-Schutz.

mehr erfahren
"Prestige" oil spill

Verschmutzung

  • 06.10.2021

Die Weltbevölkerung bis zum Jahr 2050 auf etwa zwölf Milliarden Menschen ansteigen. Damit Landwirtschaft und Industrie sie ausreichend versorgen können, wird sich der Druck auf Küstengebiete erhöhen.

mehr erfahren

Kein Goldrausch im Ozean!

  • 16.05.2021

Erste Pilotversuche zum Abbau von Manganknollen im Ozean sind abgeschlossen. Doch Tiefseebergbau ist eine massive Bedrohung für unsere Ozeane.

mehr erfahren
Schwarzer Raucher im Pazifik

Tiefsee in Gefahr

  • 14.05.2021

In den Tiefen der Ozeane verbirgt sich ein einzigartiger Lebensraum, den wir gerade erst zu verstehen beginnen. Doch westliche Firmen drängen auf die Ausbeutung dortiger Rohstoffe.

mehr erfahren