Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Die Konferenz befasste sich am Montag auch mit der Naturkatastrophe in Asien und ihren Folgen für die Umwelt. Nach bislang vorliegenden Erkenntnissen sollen Regionen mit intakten Ökosystemen von den Flutwellen weniger stark getroffen worden sein als Gebiete etwa mit zerstörten Mangrovenwäldern. Mangroven und Korallenriffe können eine Pufferfunktion gegen Naturkatastrophen übernehmen, sagte Klaus Töpfer, der Direktor des UN-Umweltprogramms (UNEP).

Die Erwartungen der Öffentlichkeit an die Konferenz sind eher verhalten. Zu viel ist schon diskutiert worden, zu wenig wirklich geschehen. Greenpeace fordert die teilnehmenden Wissenschaftler auf, konkret zu benennen, welche Maßnahmen zu welchen Kosten ergriffen werden müssen. Die Politik ist aufgefordert, Gelder in die richtigen Projekte zu investieren. Greenpeace-Waldexperte Ludovic Frère wies darauf hin, dass französische Entwicklungshilfe teilweise, zum Beispiel im Kongobecken, den Holzfällern zugute komme.

Mehr zum Thema

Zwei Zügelpinguine in der Antarktis

Naturparadies Antarktis

  • 07.01.2022

Die Antarktis ist ein extremer Lebensraum mit einzigartiger Flora und Fauna. Greenpeace untersucht auf einer neuen Expedition die Folgen der Klimakrise und schützenswerte Lebewesen am Meeresgrund.

mehr erfahren
"No Deep Sea Mining" – Greenpeace-Aktion in Rotterdam

Tiefsee-Arten vom Aussterben bedroht

  • 10.12.2021

Die Artenvielfalt in der Tiefsee ist bedroht – doch statt sie stärker zu stützen, soll bald in der Tiefe Bergbau betrieben werden. Dagegen protestiert Greenpeace in Rotterdam.

mehr erfahren
Adeliepinguine in der Antarktis

Hängepartie fürs ewige Eis

  • 29.10.2021

Die Antarktis-Kommission CCAMLR versagt wieder beim Antarktis-Schutz.

mehr erfahren
"Prestige" oil spill

Verschmutzung

  • 06.10.2021

Die Weltbevölkerung bis zum Jahr 2050 auf etwa zwölf Milliarden Menschen ansteigen. Damit Landwirtschaft und Industrie sie ausreichend versorgen können, wird sich der Druck auf Küstengebiete erhöhen.

mehr erfahren

Kein Goldrausch im Ozean!

  • 16.05.2021

Erste Pilotversuche zum Abbau von Manganknollen im Ozean sind abgeschlossen. Doch Tiefseebergbau ist eine massive Bedrohung für unsere Ozeane.

mehr erfahren
Schwarzer Raucher im Pazifik

Tiefsee in Gefahr

  • 14.05.2021

In den Tiefen der Ozeane verbirgt sich ein einzigartiger Lebensraum, den wir gerade erst zu verstehen beginnen. Doch westliche Firmen drängen auf die Ausbeutung dortiger Rohstoffe.

mehr erfahren