Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Die Region vor der Pazifikinsel Sachalin ist reich an Öl- und Gasfeldern, die bisher nur teilweise ausgebeutet werden. Verschiedene Ölkonsortien arbeiten seit Jahren an der Erschließung weiterer Felder. Beispielsweise sollen unter der Federführung des Konzerns Esso bis spätestens 2005 drei neue Felder mit geschätzten 307 Millionen Tonnen Öl und 485 Milliarden Kubikmeter Erdgas erschlossen sein. Umweltschützer warnen, dass das Projekt verhängnisvolle Auswirkungen auf eine kleine Population von Grauwalen haben könnte. Die Gruppe zählt nur noch 100 Tiere und gilt als die am stärksten bedrohte Population überhaupt.

Die Grauwale vor Sachalin sind von der Ölförderung akut bedroht. Weitere Tätigkeiten der Ölfirmen in der Region sollten mindestens so lange ausgesetzt werden, bis unabhängige Wissenschaftler die Unbedenklichkeit der Aktivitäten nachgewiesen haben, sagt Greenpeace-Experte Karsten Smid. Esso hat bereits seine Finanzierung zurückgezogen, nachdem Experten bei den Grauwalen negative Beeinträchtigungen festgestellt haben. Eine Frage drängt sich auf: Fürchtet Esso, dass die Ergebnisse der Walforscher die Durchführung des Ölprojekts gefährden? (sit)

Mehr zum Thema

Zwei Zügelpinguine in der Antarktis

Naturparadies Antarktis

  • 07.01.2022

Die Antarktis ist ein extremer Lebensraum mit einzigartiger Flora und Fauna. Greenpeace untersucht auf einer neuen Expedition die Folgen der Klimakrise und schützenswerte Lebewesen am Meeresgrund.

mehr erfahren
"No Deep Sea Mining" – Greenpeace-Aktion in Rotterdam

Tiefsee-Arten vom Aussterben bedroht

  • 10.12.2021

Die Artenvielfalt in der Tiefsee ist bedroht – doch statt sie stärker zu stützen, soll bald in der Tiefe Bergbau betrieben werden. Dagegen protestiert Greenpeace in Rotterdam.

mehr erfahren
Adeliepinguine in der Antarktis

Hängepartie fürs ewige Eis

  • 29.10.2021

Die Antarktis-Kommission CCAMLR versagt wieder beim Antarktis-Schutz.

mehr erfahren
"Prestige" oil spill

Verschmutzung

  • 06.10.2021

Die Weltbevölkerung bis zum Jahr 2050 auf etwa zwölf Milliarden Menschen ansteigen. Damit Landwirtschaft und Industrie sie ausreichend versorgen können, wird sich der Druck auf Küstengebiete erhöhen.

mehr erfahren

Kein Goldrausch im Ozean!

  • 16.05.2021

Erste Pilotversuche zum Abbau von Manganknollen im Ozean sind abgeschlossen. Doch Tiefseebergbau ist eine massive Bedrohung für unsere Ozeane.

mehr erfahren
Schwarzer Raucher im Pazifik

Tiefsee in Gefahr

  • 14.05.2021

In den Tiefen der Ozeane verbirgt sich ein einzigartiger Lebensraum, den wir gerade erst zu verstehen beginnen. Doch westliche Firmen drängen auf die Ausbeutung dortiger Rohstoffe.

mehr erfahren