Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Der Greenpeace-Gentechnikexperte Henning Strodthoff sagt zu der ersten Lesung im Bundestag: Der Entwurf der Bundesregierung reicht noch nicht aus. Er muss in zentralen Fragen verbessert werden, damit der Schutz der gentechnikfreien Landwirtschaft nicht auf der Strecke bleibt. Die Gefahr einer schleichenden Verunreinigung der gesamten Lebensmittelproduktion und der Umwelt durch genmanipulierte Pflanzen muss durch strenge Regeln verhindert werden. Das betreffe besonders die umstrittenen Haftungsfragen, die Transparenz bei den Anbauflächen und die Mehrkosten, die durch Laboranalysen und dem Schutz der Felder vor Gentechnik entstehen. Zudem sind überzeugende Ausstiegszenarien nötig, wenn etwas schief läuft, und wir brauchen besondere Regeln für Naturschutzgebiete, so Strodthoff.

Wer hierbei auf die Union vertraut, wird enttäuscht. Die setzt bislang viel zu sehr auf die Gen-Pflanzen und verrät damit die Interessen von Verbrauchern und Landwirten, kritisiert Strodthoff und fordert: Auf keinen Fall darf die Neufassung des Gentechnikgesetzes unter dem taktischen Hin und Her zwischen Opposition und Regierung leiden. Wir brauchen eine rasche Verbesserung des Entwurfs, um die Interessen von Verbrauchern und die Umwelt zu schützen.

Mehr zum Thema

Lasse van Aken

Umsetzung der EU-Agrarreform – ein Kommentar

  • 16.12.2021

Der Bundesrat besiegelt die nationale Umsetzung einer EU-Agrarreform, die diesen Namen nicht verdient. Milliarden Steuergelder werden ziellos verschwendet. Was die neue Bundesregierung nun tun muss.

mehr erfahren
Cem Özdemir

Landwirtschaftsminister Cem Özdemir - eine Analyse

  • 08.12.2021

Das Landwirtschaftsministerium steht nach fast zwei Jahrzehnten zum zweiten Mal unter grüner Leitung. Was nun zu tun ist - ein Interview mit Martin Hofstetter, Landwirtschaftsexperte von Greenpeace.

mehr erfahren

Bundesbehörde auf Abwegen

  • 04.10.2021

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit schützt die Gentechnik-Industrie statt die Verbraucher:innen.

mehr erfahren

Aussitzen statt Umsetzen

  • 05.08.2021

Seit 2005 führen Unionspolitiker:innen das Bundeslandwirtschaftsminsterium. Landwirt:innen, Klima und Umwelt sind die Verlierer:innen dieser Ära des Stillstands.

mehr erfahren

„Auf Biegen und Brechen“

  • 24.06.2021

Die EU-Förderpolitik müsste bäuerliche Betriebe auf die Herausforderungen durch Klima- und Artenkrise vorbereiten. In Brüssel und Berlin lässt man sie aber im Stich.

mehr erfahren
Greenpeace-Landwirtschaftsexperte Martin Hofstetter

Klimaschutz als Chance

  • 11.05.2021

Greenpeace-Landwirtschaftsexperte Martin Hofstetter über die Folgen des Klima-Urteils: Statt weiterer Verzögerungspolitik brauchen Landwirt:innen jetzt klare Vorgaben.

mehr erfahren