Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

So ist es ganz legal, dass die Produkte Tesco Lotus' Chinese Sausage und Nesvita von Nestlé trotz eines erheblichen Anteils an Gen-Soja keinen Hinweis auf der Verpackung tragen. Ein angesehenes Analyselabor in Deutschland hatte die Nahrungsmittel untersucht und festgestellt, dass der Soja-Anteil bei Nesvita zu 80 Prozent, bei dem Tesco-Produkt zu 83 Prozent aus genmanipulierten Pflanzen stammte.

Die thailändischen Vorschriften, die erst im Mai dieses Jahres in Kraft getreten sind, fordern lediglich für die drei Hauptzutaten in einem Nahrungsmittel einen Hinweis, wenn sie aus Gen-Pflanzen gewonnen wurden. Der Schwellenwert, ab dem gekennzeichnet werden muss, liegt bei fünf Prozent. Für alle weiteren Zutaten besteht keine Kennzeichnungspflicht. Diese Lücke nutzen die Lebensmittelproduzenten aus: Bevor die Regeln beschlossen wurden, lag bei Nesvita der Anteil von Gen-Soja an der gesamten Soja-Zutat bei sieben Prozent. Jetzt sind es bereits 80 Prozent.

Ganz anders stellt sich die Situation in Deutschland mit seinen Gentechnik-kritischen Verbrauchern dar. Hier hat Nestlé gegenüber Greenpeace versichert, keine Zutaten aus genmanipulierten Pflanzen zu verwenden. Es wird Zeit, dass Nestlé seine Doppelstandards aufgibt, fordert Alexander Hissting, Gentechnik-Experte bei Greenpeace. Alle Verbraucher haben ein Recht auf qualitativ hochwertige, gentechikfreie Nahrungsmittel - weltweit.

Mehr zum Thema

Organic Meals at Kindergarten in Hamburg

Warum Städte künftig mehr Bio-Essen anbieten wollen

  • 22.02.2022

Den Anteil an Bio-Lebensmitteln in öffentlichen Kitas, Schulen und städtischen Kantinen wollen 20 von 27 Städten in Deutschland mit konkreten Zielen erhöhen. Das ergab eine Abfrage von Greenpeace.

mehr erfahren
GP1SUQSD Urban Ecological Farming in Auckland

Neue Gentechnik: Positionen des Lebensmittelhandels

  • 31.01.2022

Bisher ist die gentechnikfreie Landwirtschaft in Europa eine Erfolgsgeschichte. Doch mit der Freiheit, sich bewusst gegen Gentechnik im Essen entscheiden zu können, könnte es bald vorbei sein.

mehr erfahren
Protest Against New Pig Farm in Alt Tellin

Umsetzung der EU-Agrarreform – ein Kommentar

  • 16.12.2021

Der Bundesrat besiegelt die nationale Umsetzung einer EU-Agrarreform, die diesen Namen nicht verdient. Milliarden Steuergelder werden ziellos verschwendet. Was die neue Bundesregierung nun tun muss.

mehr erfahren
Cem Özdemir

Landwirtschaftsminister Cem Özdemir - eine Analyse

  • 08.12.2021

Das Landwirtschaftsministerium steht nach fast zwei Jahrzehnten zum zweiten Mal unter grüner Leitung. Was nun zu tun ist - ein Interview mit Martin Hofstetter, Landwirtschaftsexperte von Greenpeace.

mehr erfahren

Bundesbehörde auf Abwegen

  • 04.10.2021

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit schützt die Gentechnik-Industrie statt die Verbraucher:innen.

mehr erfahren

Aussitzen statt Umsetzen

  • 05.08.2021

Seit 2005 führen Unionspolitiker:innen das Bundeslandwirtschaftsminsterium. Landwirt:innen, Klima und Umwelt sind die Verlierer:innen dieser Ära des Stillstands.

mehr erfahren