Skip to main content
Jetzt spenden
25-mal Miss Liberty - mit Kochlöffeln und Gabeln. Sie fordern die Freiheit für Europa gentechnikfrei zu sein, denn die meisten Gen-Pflanzen und Gen-Produkte drängen aus den USA auf den EU-Markt. Juni 2006
Greenpeace/Eric de Mildt

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Luxemburg folgt mit diesem Schritt Österreich, Frankreich, Griechenland und Ungarn. Diese Länder haben bereits den Gebrauch und den Verkauf von gentechnisch verändertem Mais der Sorte Mon 810, hergestellt von der US-Chemiefirma Monsanto, verboten. Der luxemburgische Gesundheitsminister, der die Verordnung am 20. März unterzeichnete, schloss sich den Gen-Mais-Kritikern an, die auf die ungeklärten Folgen von Mon 810 für Menschen und Umwelt verweisen.

Auch in Deutschland war in der letzten Zeit davon die Rede, Gen-Mais zu verbieten - allerdings nur für Bayern, wo die Ablehnung der Gentechnik auf dem Acker besonders groß ist. Sonntagsreden gegen Gentechnik, um die bayerische Volksseele zu beruhigen, reichen aber nicht, kritisiert Alexander Hissting, Gentechnikexperte bei Greenpeace. Zwar redeten die CSU und Aigner immer wieder davon, Bayern zur gentechnikfreien Zone machen zu wollen. Doch das seien nur leere Versprechungen, zumal Aigner keine rechtliche Handhabe für ein Anbauverbot in einem Bundesland habe.

Aigner lenkt nur ab von der Verantwortung, die in ihren Händen liegt. Nationale Verbote sind möglich, das macht auch Luxemburg erneut deutlich. Wer ein gentechnikfreies Bayern will, muss den Gen-Mais in ganz Deutschland verbieten. Hierzu hat Aigner alle rechtlichen Mittel, die sie braucht.

Erst Anfang März hatte die zuständige EU-Kommission versucht, alle EU-Mitgliedsstaaten auf die Zulassung von genmanipuliertem Mais zu verpflichten. Das hat der EU-Umweltministerrat mehrheitlich verhindert. Einem Gen-Maisverbot steht also nichts mehr im Wege.

Mehr zum Thema

Dirk Zimmermann

Zum Tod von Dirk Zimmermann

  • 09.08.2022

Am 3. August 2022 ist unser Kollege und Freund Dirk Zimmermann viel zu früh, viel zu jung nach schwerer Krankheit gestorben. Ein Nachruf.

mehr erfahren
Organic Meals at Kindergarten in Hamburg

Warum Städte künftig mehr Bio-Essen anbieten wollen

  • 22.02.2022

Den Anteil an Bio-Lebensmitteln in öffentlichen Kitas, Schulen und städtischen Kantinen wollen 20 von 27 Städten in Deutschland mit konkreten Zielen erhöhen. Das ergab eine Abfrage von Greenpeace.

mehr erfahren
GP1SUQSD Urban Ecological Farming in Auckland

Neue Gentechnik: Positionen des Lebensmittelhandels

  • 31.01.2022

Bisher ist die gentechnikfreie Landwirtschaft in Europa eine Erfolgsgeschichte. Doch mit der Freiheit, sich bewusst gegen Gentechnik im Essen entscheiden zu können, könnte es bald vorbei sein.

mehr erfahren
Protest Against New Pig Farm in Alt Tellin

Umsetzung der EU-Agrarreform – ein Kommentar

  • 16.12.2021

Der Bundesrat besiegelt die nationale Umsetzung einer EU-Agrarreform, die diesen Namen nicht verdient. Milliarden Steuergelder werden ziellos verschwendet. Was die neue Bundesregierung nun tun muss.

mehr erfahren
Cem Özdemir

Landwirtschaftsminister Cem Özdemir - eine Analyse

  • 08.12.2021

Das Landwirtschaftsministerium steht nach fast zwei Jahrzehnten zum zweiten Mal unter grüner Leitung. Was nun zu tun ist - ein Interview mit Martin Hofstetter, Landwirtschaftsexperte von Greenpeace.

mehr erfahren

Bundesbehörde auf Abwegen

  • 04.10.2021

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit schützt die Gentechnik-Industrie statt die Verbraucher:innen.

mehr erfahren