Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Der Besuch des offiziellen Expertenteams bei Bauern des Bundesstaates Andhra Pradesh war von der indischen Filiale des Gentech-Giganten Monsanto, Mahyco Monsanto Biotech, organisiert worden. Eben jener Firma, aus deren Hause das Saatgut der Gen-Baumwolle stammt. Greenpeace rügt, dass nur eine kleine Zahl der Bauern interviewt wurden, die Bt-Baumwolle angebaut hatten und diejenigen nicht zu Wort kamen, die schlechte Erfahrungen mit der Gen-Baumwolle gemacht hatten. Zudem fand die Befragung zum falschen Zeitpunkt statt, nämlich mitten in der Saison. Offenbar wurden einigen Bauern Erfolgsaussagen auch schlicht in den Mund gelegt.

Dieser Fall zeigt ein weiteres Mal, mit welchen Lügen und Propaganda sich die Regierung für die Sache von Monsanto einsetzt, kritisiert Kavitha Kuruganti, Gentech-Experte von Greenpeace. Die Regierung hat wichtige Fragen ausgeblendet, wie die geringere Qualität der Baumwolle, die die Gen-Pflanzen liefern, die Anfälligkeit der Pflanzen für Stängelbruch sowie die ungünstigen Marktchancen der Gen-Baumwolle. Aber auch die Tatsache, dass der Anbau von Bt-Baumwolle arbeitsintensiver ist und dadurch Mehrkosten für den Bauern bedeuten, wurde ignoriert. Greenpeace fordert deshalb eine erneute offizielle Untersuchung auf einer deutlich breiteren Basis. (mir)

Mehr zum Thema

Lasse van Aken

Umsetzung der EU-Agrarreform – ein Kommentar

  • 16.12.2021

Der Bundesrat besiegelt die nationale Umsetzung einer EU-Agrarreform, die diesen Namen nicht verdient. Milliarden Steuergelder werden ziellos verschwendet. Was die neue Bundesregierung nun tun muss.

mehr erfahren
Cem Özdemir

Landwirtschaftsminister Cem Özdemir - eine Analyse

  • 08.12.2021

Das Landwirtschaftsministerium steht nach fast zwei Jahrzehnten zum zweiten Mal unter grüner Leitung. Was nun zu tun ist - ein Interview mit Martin Hofstetter, Landwirtschaftsexperte von Greenpeace.

mehr erfahren

Bundesbehörde auf Abwegen

  • 04.10.2021

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit schützt die Gentechnik-Industrie statt die Verbraucher:innen.

mehr erfahren

Aussitzen statt Umsetzen

  • 05.08.2021

Seit 2005 führen Unionspolitiker:innen das Bundeslandwirtschaftsminsterium. Landwirt:innen, Klima und Umwelt sind die Verlierer:innen dieser Ära des Stillstands.

mehr erfahren

„Auf Biegen und Brechen“

  • 24.06.2021

Die EU-Förderpolitik müsste bäuerliche Betriebe auf die Herausforderungen durch Klima- und Artenkrise vorbereiten. In Brüssel und Berlin lässt man sie aber im Stich.

mehr erfahren
Greenpeace-Landwirtschaftsexperte Martin Hofstetter

Klimaschutz als Chance

  • 11.05.2021

Greenpeace-Landwirtschaftsexperte Martin Hofstetter über die Folgen des Klima-Urteils: Statt weiterer Verzögerungspolitik brauchen Landwirt:innen jetzt klare Vorgaben.

mehr erfahren