Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Heute ist ein schlechter Tag für Landwirte und Verbraucher. Die Wunschliste der Gentechnik-Firmen ist im Bundesrat mit der Mehrheit von CDU und FDP in Erfüllung gegangen. Ohne Rücksicht auf gentechnikfrei produzierende Landwirte, Umwelt und Verbraucher soll das Gentechnikgesetz in zentralen Punkten wie Haftung und Transparenz demontiert werden, so wollen es Merkel und Co.

Strodthoff weiter: Im Vermittlungsausschuss muss die Bundesregierung jetzt beweisen, ob sie noch hinter der angekündigten Agrarwende und dem Ausbau des Bio-Anbaus steht. Oder ob die konventionelle und ökologische Landwirtschaft den Gen-Firmen ausgeliefert wird.

Unter der Rubik Publikationen zum Thema finden sie:

Wie der Bundesrat das neue Gentechnikgesetz stutzen will, (Hintergrundpapier) "Analyse zu den vorgesehenen Änderungsvorschlägen der Länderkammer" (vier Seiten PDF, 49 kB)

Das Hintergrundpapier / die Analyse mit einer ausführlichen Anlage (20 Seiten PDF, 141 kB)

Die Änderungsvorschläge des Bundesrates tabellarisch für Sie zusammengefasst und zur Erläuterung mit Kommentaren versehen. (PDF, 91 kB)

Wie sieht der weitere Weg des Gentechnikgesetz II durch die Instanzen aus? (PDF, 64 kB)

Mehr zum Thema

Lasse van Aken

Umsetzung der EU-Agrarreform – ein Kommentar

  • 16.12.2021

Der Bundesrat besiegelt die nationale Umsetzung einer EU-Agrarreform, die diesen Namen nicht verdient. Milliarden Steuergelder werden ziellos verschwendet. Was die neue Bundesregierung nun tun muss.

mehr erfahren
Cem Özdemir

Landwirtschaftsminister Cem Özdemir - eine Analyse

  • 08.12.2021

Das Landwirtschaftsministerium steht nach fast zwei Jahrzehnten zum zweiten Mal unter grüner Leitung. Was nun zu tun ist - ein Interview mit Martin Hofstetter, Landwirtschaftsexperte von Greenpeace.

mehr erfahren

Bundesbehörde auf Abwegen

  • 04.10.2021

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit schützt die Gentechnik-Industrie statt die Verbraucher:innen.

mehr erfahren

Aussitzen statt Umsetzen

  • 05.08.2021

Seit 2005 führen Unionspolitiker:innen das Bundeslandwirtschaftsminsterium. Landwirt:innen, Klima und Umwelt sind die Verlierer:innen dieser Ära des Stillstands.

mehr erfahren

„Auf Biegen und Brechen“

  • 24.06.2021

Die EU-Förderpolitik müsste bäuerliche Betriebe auf die Herausforderungen durch Klima- und Artenkrise vorbereiten. In Brüssel und Berlin lässt man sie aber im Stich.

mehr erfahren
Greenpeace-Landwirtschaftsexperte Martin Hofstetter

Klimaschutz als Chance

  • 11.05.2021

Greenpeace-Landwirtschaftsexperte Martin Hofstetter über die Folgen des Klima-Urteils: Statt weiterer Verzögerungspolitik brauchen Landwirt:innen jetzt klare Vorgaben.

mehr erfahren