Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Allein im Distrikt Kasaragod sind mindestens 20.000 Menschen aus 15 Ortschaften in unsäglicher Bedrängnis, weil das Unternehmen Plantation Corporation seine Cashew-Plantagen aus der Luft mit dem Pflanzengift Endosulphan besprüht. Die Umweltschützer bezeichnen das Vorgehen der Firma als das vernichtendste Umweltverbrechen der jüngsten Zeit. Flüsse und Teiche seien durch den Einsatz der hochgiftigen Chemikalie verseucht worden. Seit 1980 gehen Klagen bei der Landwirtschaftsbehörde ein - ohne Erfolg.

Der indische Greenpeace-Experte Manu Gopalan berichtete in einem Interview, dass Hindustan Insecticides Ltd. Abwässer in einen fabriknahen Fluss leite, die außer Endosulphan auch DDT und andere Chemikalien enthielten. Dennoch werden keine Schritte gegen die Unternehmen eingeleitet. Greenpeace wirft der indischen Regierung deshalb Versagen vor. Etliche Fachbehörden und wissenschaftliche Institutionen wie die Landwirtschaftsuniversität von Kerala befürworten die Verwendung von Chemikalien wie Endosulphan sogar weiterhin. (sit)

Ende der Gallerie

Mehr zum Thema

Greenpeace-Aktive helfen im Mai 2006 einem Farmer in der Provinz Rayong (200 Kilometer östlich von Bangkog/Thailand) gentechnisch verunreinigte Papaya sicherzustellen.

Gentechnik

  • 18.06.2021

Neue gentechnische Verfahren in der Pflanzenzucht versprechen ein lukratives Geschäft für die Gentechnik-Industrie. Doch der Einsatz der Agro-Gentechnik birgt unkalkulierbare Risiken.

mehr erfahren

Von wegen unsichtbar

  • 10.06.2021

Mit einem neuen, frei zugänglichen Verfahren kann erstmals die Anwendung sogenannter neuer Gentechnik bei einer Rapssorte nachgewiesen werden.

mehr erfahren

Tödliche Gefahr für die Bienen

  • 09.06.2021

Mit Sonderregelungen für Pestizide umgeht die Politik den Insektenschutz, den sie seit Jahren versprochen hat und gefährdet die Biodiversität.

mehr erfahren
Larissa Bombardi, Pestizidforscherin

"Das Potenzial ist enorm"

  • 17.05.2021

Der Pestizideinsatz in Brasilien ist enorm, er verursacht Schäden für Mensch und Umwelt. Oft stammt die Chemie aus Europa. Über Lebensmittelexporte gelangt sie zurück auf unsere Teller. 

mehr erfahren
Drei junge Frauen sitzen an einem mit Getränken und vegetarischen Speisen gedeckten Tisch.

Probieren Sie das mal!

  • 12.04.2021

Gutes Essen – was bedeutet das? Dass es lecker ist, na klar. Gesund soll es sein, umweltschonend und fair produziert. Geht das alles zusammen? Ja – diese 10 Tipps machen Appetit.

mehr erfahren

(K)ein grosser Wurf?

  • 10.02.2021

Das Bundeskabinett hat ein Insektenschutz-Paket beschlossen. Doch kann es das Insektensterben aufhalten?

mehr erfahren