Skip to main content
Jetzt spenden

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Ban Pesticides (Verbietet Pestizide) war auf den gelben Stirnbändern der mit grünen Jacken bekleideten Aktivisten zu lesen. Kavitha Kuruganti vom indischen Greenpeace-Büro begründete die gerade erst begonnene Kampagne mit den Worten: Die Inder sind etlichen weit überhöhten und lebensgefährlichen Pestizid-Rückständen in Nahrungsmitteln und Wasser ausgesetzt. Das belegen sogar Studien der Regierung!.

Nach Greenpeace-Angaben ergab eine Studie des Indian Council of Medical Research, dass über die Hälfte der Nahrungsmittelproben aus ganz Indien mit Pestizid-Rückständen belastet sind. In 20 Prozent der Fälle

lagen die Werte über dem erlaubtem Grenzwert. Die von indischen und ausländischen Firmen verkauften Pestizide enthielten Endosulphane, Methylparathione und Organophosphate, welche in vielen Entwicklungsländern verboten sind.

Ein Großteil der Inder sei sich der daraus resultierenden Gesundheitsrisiken wie Krebs, Immunschwäche und Geburtsschäden nicht bewusst, so Greenpeace. Die indische Sängerin und Schauspielerin Vasundhara führt dies auf gezielte Desinformation der indischen Bauern durch die Pestizid-Lieferanten zurück. Die Zulieferfirmen betrügen die Bauern durch die Behauptung, dass Gemüse, Reis und Weizen durch die Nutzung von Pestiziden gesünder werde.

Die Aktion in Bangalore fand spontanen Beifall. Mehr als 5.000 Bauern und 600 Verbraucher unterschrieben die Forderung, die nun den Behörden überreicht werden soll. Ähnliche Aktionen in anderen Landesteilen sind bereits geplant.

Mehr zum Thema

Greenpeace-Aktive helfen im Mai 2006 einem Farmer in der Provinz Rayong (200 Kilometer östlich von Bangkog/Thailand) gentechnisch verunreinigte Papaya sicherzustellen.

Gentechnik

  • 18.06.2021

Neue gentechnische Verfahren in der Pflanzenzucht versprechen ein lukratives Geschäft für die Gentechnik-Industrie. Doch der Einsatz der Agro-Gentechnik birgt unkalkulierbare Risiken.

mehr erfahren

Von wegen unsichtbar

  • 10.06.2021

Mit einem neuen, frei zugänglichen Verfahren kann erstmals die Anwendung sogenannter neuer Gentechnik bei einer Rapssorte nachgewiesen werden.

mehr erfahren

Tödliche Gefahr für die Bienen

  • 09.06.2021

Mit Sonderregelungen für Pestizide umgeht die Politik den Insektenschutz, den sie seit Jahren versprochen hat und gefährdet die Biodiversität.

mehr erfahren
Larissa Bombardi, Pestizidforscherin

"Das Potenzial ist enorm"

  • 17.05.2021

Der Pestizideinsatz in Brasilien ist enorm, er verursacht Schäden für Mensch und Umwelt. Oft stammt die Chemie aus Europa. Über Lebensmittelexporte gelangt sie zurück auf unsere Teller. 

mehr erfahren
Drei junge Frauen sitzen an einem mit Getränken und vegetarischen Speisen gedeckten Tisch.

Probieren Sie das mal!

  • 12.04.2021

Gutes Essen – was bedeutet das? Dass es lecker ist, na klar. Gesund soll es sein, umweltschonend und fair produziert. Geht das alles zusammen? Ja – diese 10 Tipps machen Appetit.

mehr erfahren

(K)ein grosser Wurf?

  • 10.02.2021

Das Bundeskabinett hat ein Insektenschutz-Paket beschlossen. Doch kann es das Insektensterben aufhalten?

mehr erfahren