Skip to main content
Jetzt spenden
Fotomontage - Essen ohne Pestizide

Archiviert | Inhalt wird nicht mehr aktualisiert

Die Grünen greifen mit ihrer Forderung auf, worauf Greenpeace seit Dienstag in einer neuen Studie hinweist. Zwischen 2004 und 2006 wurden hunderte von Pestizid-Grenzwerte angehoben. Schon vorher - seit 1999 zurzeit der rot-grünen Koalition - schossen die Grenzwerte in die Höhe. Nicht sehr verbraucherfreundlich!

Da auch die EU Vorschriften für die Pestizidbelastung erlassen hat, fallen nur ein Drittel der eingesetzten Pestizide unter einen nationalen Grenzwert. Aber wenigsten dort könnte Seehofer strikt nach Verbraucherschutzaspekten tätig werden.

Unser Chemieexperte Manfred Krautter erwartet jedoch deutlich mehr: Im Morgenmagazin von ARD und ZDF wies er am Freitag auf ein Pestizidproblem in der EU hin, bei dem die Politiker gefragt sind. So gelten beispielsweise in Spanien deutlich höhere Pestizid-Grenzwerte als bei uns. Aufgrund des Prinzipes des offenen Marktes in der EU und einer allgemeinen Verfügung aus Brüssel muss Deutschland aber Gemüse mit spanischen Pestizidhöchstmengen akzeptieren.

Mehr zum Thema

Greenpeace-Aktive helfen im Mai 2006 einem Farmer in der Provinz Rayong (200 Kilometer östlich von Bangkog/Thailand) gentechnisch verunreinigte Papaya sicherzustellen.

Gentechnik

  • 18.06.2021

Neue gentechnische Verfahren in der Pflanzenzucht versprechen ein lukratives Geschäft für die Gentechnik-Industrie. Doch der Einsatz der Agro-Gentechnik birgt unkalkulierbare Risiken.

mehr erfahren

Von wegen unsichtbar

  • 10.06.2021

Mit einem neuen, frei zugänglichen Verfahren kann erstmals die Anwendung sogenannter neuer Gentechnik bei einer Rapssorte nachgewiesen werden.

mehr erfahren

Tödliche Gefahr für die Bienen

  • 09.06.2021

Mit Sonderregelungen für Pestizide umgeht die Politik den Insektenschutz, den sie seit Jahren versprochen hat und gefährdet die Biodiversität.

mehr erfahren
Larissa Bombardi, Pestizidforscherin

"Das Potenzial ist enorm"

  • 17.05.2021

Der Pestizideinsatz in Brasilien ist enorm, er verursacht Schäden für Mensch und Umwelt. Oft stammt die Chemie aus Europa. Über Lebensmittelexporte gelangt sie zurück auf unsere Teller. 

mehr erfahren
Drei junge Frauen sitzen an einem mit Getränken und vegetarischen Speisen gedeckten Tisch.

Probieren Sie das mal!

  • 12.04.2021

Gutes Essen – was bedeutet das? Dass es lecker ist, na klar. Gesund soll es sein, umweltschonend und fair produziert. Geht das alles zusammen? Ja – diese 10 Tipps machen Appetit.

mehr erfahren

(K)ein grosser Wurf?

  • 10.02.2021

Das Bundeskabinett hat ein Insektenschutz-Paket beschlossen. Doch kann es das Insektensterben aufhalten?

mehr erfahren