Publikation

Supermarkt-Check III: Auslaufmodell Billigfleisch

Die Supermarktketten Edeka, Lidl und Netto werden langfristig kein Fleisch der freiwilligen Kennzeichnung Haltungsform 1 und 2 mehr anbieten. Sie sagen jedoch anders als Aldi und Rewe (bis 2030) nicht, wann sie aus der Produktion der zwei schlechtesten Stufen aussteigen wollen. Das geht aus der dritten Greenpeace-Abfrage beim Lebensmitteleinzelhandel zum Fleischsortiment hervor. Die schrittweise Umstellung auf bessere Haltungsformen schlägt sich bereits im Frischfleischsortiment nieder.
Weitere Publikationen suchen